Zwei MSG-Teams wollen Heimvorteil nutzen

Achte Visselhöveder Herbstrallye wird am Samstag gestartet

+
Das Visselhöveder Team mit Alexander Brase als Fahrer und Sarah Nolte als Beifahrerin ist 2017 die erste Saison mit seinem BMW als Rallyemannschaft unterwegs.

Visselhövede - Für die am Samstag, 21. Oktober, in und um Visselhövede herum stattfindende achte Visselhöveder ADAC-Herbstrallye haben sich auch zwei Teams der Motor-Sport-Gemeinschaft Visselhövede (MSG) angemeldet.

Wie in den vergangenen sieben Jahren auch ist das Rallyeteam Müller mit Fahrer Olaf Müller und Beifahrer Christian Lemke dabei. „Neu ist für Olaf Müller aber das Fahrzeug: Jahrelang mit BMW 320 IS dabei, war das Team in der Saison 2016 und 2017 auf einem Citroen C2R2 Max unterwegs“, wie MSG-Sprecher Jens Dräger berichtet.

Olaf Müller habe aber jetzt verraten, dass er am Samstag in Visselhövede erstmals sein neues Auto vorstellen werde. Einen Opel Adam R2. Erst zwei Tage vor der Veranstaltung, also morgen, werde er denn Renner aus Österreich abholen. „Ihm und seinem Beifahrer bleibt nur ein Tag für die Eingewöhnung auf dem neuen Untersatz. Da die Zeit zu knapp ist, wird es wohl auch nicht möglich sein, dass das Auto bei der Zulassungsstelle umgemeldet wird. Also sollten sich die Zuschauer nicht wundern, dass ein Auto mit österreichischem Kennzeichen mit dem Heimvorteil vorne mitfährt“, so Dräger schmunzelnd.

MSG-Rennpilot Olaf Müller holt diesen Opel Adam morgen erst aus Österreich, ist Samstag aber am Start. - Foto: Niechwiadowicz

Das zweite Visselhöveder Team mit Alexander Brase als Fahrer und Sarah Nolte als Beifahrerin ist 2017 die erste Saison als Rallyemannschaft unterwegs. Wer die Geschichte der Herbstrallye verfolgt, wird den Namen der Beifahrerin wiedererkennen. Sarah Nolte ist eine der Gewinnerinnen aus dem vergangenen Jahr. Bei der Verlosung einer Mitfahrt im sogenannten Renntaxi zog sie das Los. Dräger: „Ihre Begeisterung nach der letztjährigen Veranstaltung war so groß, dass sie vom Rennvirus angesteckt nun schon mehrere Veranstaltungen in diesem Jahr mit Alexander Brase gefahren ist.“

Ob die Herbstrallye für beide Teams ein Heimvorteil ist und ob sie diesen Vorteil auch zu ihrem Nutzen machen können, wird sich erst am Veranstaltungstag zeigen. Beide Teilnehmer kennen natürlich die Strecken auch schon vor dem Veranstaltungstag, betonen aber, „dass es ein wesentlicher Unterschied ist, ob man im Straßenverkehr unter Beachtung der Verkehrsregeln eine Strecke fährt oder im Renntempo“, berichtet Dräger.

Für alle rallyebegeisterten Zuschauer: Der Start der Fahrzeuge ist am Samstag auch wieder am Visselhöveder Rathaus um 13.01 Uhr geplant. Mit neun Wertungsprüfungen auf vier unterschiedlichen Strecken wird es wieder gut 50 Fahrzeuge zu beobachten geben. Die genauen Strecken werden wieder erst kurz vor der Veranstaltung veröffentlicht. jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Meistgelesene Artikel

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Prozess um Blutrache-Mord von Visselhövede beginnt: Anklage spricht von Hinrichtung

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

Knotenpunkt L 130-Fuhrenkamp-Vareler Weg soll ausgebaut werden

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

83-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Barchel tödlich verletzt

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Ausschuss befasst sich mit Bau des Helvesieker Feuerwehrhauses

Kommentare