Wittorfer Wehr muss immer wieder zu Unfällen ausrücken / Mareile Voß als erste Frau dabei

Brennpunkt Bundesstraße 440

+
Die geehrten und beförderten Wittorfer Feuerwehrleute mit ihren Gästen.

Wittorf - Der Bannist gebrochen: Während der Versammlung der Wittorfer Feuerwehr begrüßte Ortsbrandmeister Manfred Bugs mit Mareile Voß die erste weibliche Feuerwehrkameradin. Bugs ging in seinem Jahresbericht auf die Einsätze und geleisteten Dienste zum Wohle der Bewohner im vergangenen Jahr ein. So rückten die 49 aktiven Feuerwehrkräfte der Wehr zu zwei Brand- und acht Hilfeleistungseinsätzen aus. Weiterhin gehören 23 Kameraden der Altersabteilung und zwei der Jugendfeuerwehr Kettenburg an. Die direkte Lage zur Bundesstraße 440 sorgte, neben diversen Bäumen auf der Fahrbahn und Straßenverunreinigungen, vermehrt zu Einsätzen durch Verkehrsunfälle.

So ging der Ortsbrandmeister auf einen auch für die Ortswehr Wittorf nicht gerade alltäglichen Hilfeleistungseinsatz im März ein. Der war durch einen umgekippten Viehtransporter auf Höhe Düsternheide entstanden. Im Oktober und November rückten die Wittorfer Einsatzkräfte noch zu zwei weiteren Verkehrsunfällen auf der B440 aus.

Weiterhin merkt Bugs in seiner Rede an, dass die seit mehr als 50 Jahren gepflegte Tragkraftspritze des Löschfahrzeuges nun an ihre Grenzen gekommen sei. Visselhövedes Bürgermeister Ralf Goebel teilte mit, dass die Kosten für die Anschaffung einer neuen Spritze für die Ortsfeuerwehr in den Haushalt eingestellt seien.

Ortsbrandmeister Manfred Bugs und  Stadtbrandmeister Heiko Hermonies beförderten Jens Willenbrock und Marius Linnemann zu Oberfeuerwehrmännern. Carsten Bahrenburg bekam den Dienstgrad des ersten Hauptfeuerwehrmanns verliehen. Frank Jäger durfte sich über die Beförderung zum Oberlöschmeister freuen.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Michael Brunne anerkennend geehrt. Helmut Nill wurde ebenfalls für seine Verdienste im Brandschutz und der Hilfeleistung in der Feuerwehr für 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet

Jürgen Heuer und Alfred Bittner wurden durch das Erreichen der Altersgrenze nach langjähriger Leistung im aktiven Dienst in die Altersabteilung verabschiedet.

sk

Mehr zum Thema:

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Drei Optionen für ein Orientierungsjahr

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Rotenburger Feuerwehr übt Menschenrettung und Brandbekämpfung

Meistgelesene Artikel

Militärischer Service-Point in Scheeßel

Militärischer Service-Point in Scheeßel

Behörden erinnern erneut an die Mai-Tour-Spielregeln

Behörden erinnern erneut an die Mai-Tour-Spielregeln

Zukunftstag in Rotenburg: Kinder machen Arbeit der Großen

Zukunftstag in Rotenburg: Kinder machen Arbeit der Großen

Auch die Bauchtänzerin schnackt Platt

Auch die Bauchtänzerin schnackt Platt

Kommentare