Ära von Wilhelm Bargfrede endet

Wittorfer Ortsbürgermeister geht in den Ruhestand

+
Wilhelm Bargfrede (l.) und sein Nachfolger Heinz-Hermann Gerken.

Wittorf - Von Henning Leeske. In Wittorf ist eine Ära zu Ende gegangen. Nach mehr als 17 Jahren legte Wilhelm Bargfrede (CDU) seinen Posten als Ortsbürgermeister und Mitglied im Ortsrat nieder. Die Mitglieder des Gremiums wählten in ihrer Sitzung am Montag einstimmig Heinz-Hermann Gerken (Grüne) zu seinem Nachfolger. Er war vorher Bargfredes Stellvertreter gewesen. Ebenso einstimmig wie das Votum für den neuen Ortsbürgermeister fiel das Ergebnis für Anja Bockelmann (SPD) als Gerkens neue Stellvertreterin aus.

Die beiden Wahlgänge waren reine Formsache, denn Bargfrede hatte schon vor längerer Zeit angekündigt, seinen Posten räumen zu wollen. „So war es vereinbart nach dem letzten Wahlergebnis der Kommunalwahlen“, sagte Bargfrede.

Trotzdem oder gerade aus dem Grund waren viele Wittorfer zur sechsten Sitzung des Ortsrates in dieser Wahlperiode ins Dorfgemeinschaftshaus gekommen. Die Sitzung würde die Bezeichnung „historisch“ verdienen, meinte unter anderem Visselhövedes Bürgermeister Ralf Goebel. Immerhin sei Barg-frede 17,5 Jahre im Amt gewesen.

In dieser Zeit haben er und seine kommunalpolitischen Mitstreiter eine Menge bewegt. Bargfrede selbst habe zudem eine ganze Reihe von Anekdoten erlebt; etwa die von der Geburt seiner jüngsten Tochter. Bargfrede erinnerte sich, dass seine Frau während der zweiten Sitzung des Ortsrates unter seiner Leitung schon im Kreißsaal lag. „Meine Jüngste kennt mich also nur als Ortsbürgermeister. Das wird sich heute ändern“, scherzte Bargfrede.

Ereignisse, „die einen mitgenommen haben“

Ernsthafter blickte er auf seine kommunalpolitische Arbeit zurück. Zu den Errungenschaften seiner Amtszeit gehört zum Beispiel eine neue Ampelanlage. Aber auch Ereignisse, „die einen persönlich mitgenommen haben“, ließ Bargfrede nicht aus. Er erinnerte zum Beispiel an die Schließung der Wittorfer Schule.

Egal um was es ging, der scheidende Ortsbürgermeister habe sich stets mit Herzblut für die Wittorfer Belange eingesetzt, meinte Goebel in seiner Ansprache – so auch bei der Diskussion über die Schließung der Wittorfer Schule. „Willi war stets gut vorbereitet bei den Sitzungen und bei Weitem kein Feierabendpolitiker. Das war nie der Fall. Das war mehr als normales Ehrenamt“, fuhr der Bürgermeister fort.

Nach der Verabschiedung und dem Feststellungsbeschluss über die Mandatsniederlegung Bargfredes übernahm Alterspräsident Heiner Gerken die Leitung und verpflichtete Jessica Eggers als neues Mitglied im Ortsrat. Als erste Handlung durfte sie den neuen Ortsbürgermeister wählen. Auch er dankte Bargfrede für seine Arbeit.

Verkehrsberuhigung im Ort und Sanierung des DGH

Bei der Aufzählung von dessen Verdiensten kam Gerken nicht nur auf die neue Ampel zu sprechen. Auch auf die Verkehrsberuhigung im Ort und die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses ging Gerken ein. Letzteres war zustande gekommen, weil sich unter anderem Bargfrede dafür eingesetzt hatte, dass über die sogenannte Leader-Region „Hohe Heide“ Geld in das Projekt floss. „Die schmerzhafte Erfahrung, dass Demokratie auch wehtun kann, als wir für den Erhalt unserer Schule keine Mehrheit fanden, mussten wir auch zusammen machen“, ergänzte er.

Doch das war längst nicht alles, denn während seiner Amtszeit habe er auch 700 Geburtstagsbesuche absolviert und sicherlich noch mehr Schlüsseldienste für das Dorfgemeinschaftshaus geleistet. Beim Blick auf die vielen Termine „wurde mir schon mulmig“, gestand Gerken. Zum Abschied gab es für Bargfrede eine Bürgermeister-Birne und einen Essensgutschein für ihn und seine Frau. Sie wird zwar jetzt mehr von ihrem Gatten haben, doch der kann so ganz nicht von der Kommunalpolitik lassen – sein CDU-Mandat im Stadtrat behält Bargfrede.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Wahl zur Miss Brokser Heiratsmarkt

Wahl zur Miss Brokser Heiratsmarkt

Massendefekt und Co. beim Reload - Fotos vom Samstagnachmittag

Massendefekt und Co. beim Reload - Fotos vom Samstagnachmittag

Hüttenfest bei Arcelor Mittal

Hüttenfest bei Arcelor Mittal

Meistgelesene Artikel

Chefarzt der Rotenburger Kinderklinik Jens Siegel angeklagt - und nun entlassen

Chefarzt der Rotenburger Kinderklinik Jens Siegel angeklagt - und nun entlassen

Den Menschen geht es gut

Den Menschen geht es gut

Vom Schalter auf die Bühne

Vom Schalter auf die Bühne

Grüne scheitern im Gemeinderat mit Antrag zur Bauleitplanung

Grüne scheitern im Gemeinderat mit Antrag zur Bauleitplanung

Kommentare