Buch des Bürgervereins ist ab sofort zu haben

Wittorfer Geschichten

Das Buch ist fertig: Margret Puppa (l.), Erhard Czysty und Hanna Tamke.
+
Das Buch ist fertig: Margret Puppa (l.), Erhard Czysty und Hanna Tamke.

Wittorf – 20 Autoren, 50 lustige, traurige, ernste und spannende Begebenheiten, 105 Seiten: Ab sofort sind die gebundenen Ausgaben „Wittorf – wahre Geschichten“ zu haben. „Und die dürfen in keinem Haushalt des Dorfs fehlen“, sagen Hanna Tamke und Margret Puppe vom Wittorfer Bürgerverein, die gemeinsam mit Sandra Bammann in den vergangenen Wochen und Monaten, die Erlebnisse von Wittorfern für Wittorfer redaktionell bearbeitet haben.

„Herausgekommen ist eine echt bunte Mischung, denn die Autoren lassen uns mit ihren Geschichten an ihren ganz persönlichen Erinnerungen teilhaben“, sagt Margret Puppa, die die Aufgabe hatte, die teilweise sogar nur handgeschriebenen Erzählungen fein säuberlich in den Computer zu tippen. „Mit dem Zwei-Finger-Adlersuchsystem klappt das mittlerweile schon ganz gut“, so Puppa lachend. Dem Redaktionsteam war es auch vorbehalten, die vielen eingereichten Geschichten zu sichten und zu selektieren. „Wir hatten einige Vielschreiber dabei, die wir sogar ein bisschen bremsen mussten“, informiert Puppa. Auch wenn es nicht alle Erlebnisse geschafft haben, in der Erstausgabe ein kleines Plätzchen zu finden, so geht dennoch keine Geschichte verloren. „Wir wissen jetzt ja, wie das Ganze funktioniert, da wird es mit Sicherheit Folgeausgaben geben“, so Tamke. „Vielleicht schon zum Weihnachtsfest 2021“, ergänzt Puppa.

Aber zunächst einmal dürften sich die Wittorfer – „und nicht nur die“ – auf ganz viele kleine und große Abenteuer freuen, die sich in den vergangen hundert Jahren im Dorf und in den angrenzenden Gemarkungen abgespielt haben. „Die Schreibweise ist naturgemäß sehr verschieden und wurde auch bewusst nicht vereinheitlicht“, betont die Redaktion. Ein paar Geschichten sind übrigens auch auf Plattdeutsch in dem hochwertig gebundenen Buch zu finden. „Wir wollten keine flatterige Broschüre, sondern etwas Wertiges für die Wittorfer Bücherschränke“, so Puppa, die gemeinsam mit ihrem Team am 30. November Redaktionsschluss gemacht hat, „damit das Buch noch bis zum Nikolaustag gedruckt werden konnte“.

Für die Gestaltung des Einbands, das mit den abgebildeten Krähenvögeln ein wenig gruselig wirkt und dadurch zum Leben weiterblättern animiert, hat der gelernte Grafik-Designer Erhard Czysty gesorgt, der ebenfalls in Wittorf wohnt. „Wir wollten bewusst ein bisschen Spannung erzeugen, damit das Buch sich deutlich von Mitteilungsbroschüren unterscheidet“, betont Czysty.

300 Exemplare hat der Bürgerverein drucken lassen. „Jedes Mitglied bekommt natürlich eins kostenlos“, sagen Puppa und Tamke.  jw

VERKAUFSSTELLEN

Das Buch gibt es ab dem 7. Dezember bei Bäcker Tamke in Wittorf und ab sofort bei Margret Puppa (Telefon 04260/465, Zum Dicken Holz 22). Ein Exemplar kostet zehn Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen

Warnstufe 1 für den Landkreis Rotenburg ausgerufen
Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Mulmshorn und Buchholz gewinnen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“
Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“

Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“

Pläne für Visselhöveder „Altensiedlung“
Street-Workout-Gemeinde weiht Calistenics-Park am Weichelsee ein

Street-Workout-Gemeinde weiht Calistenics-Park am Weichelsee ein

Street-Workout-Gemeinde weiht Calistenics-Park am Weichelsee ein

Kommentare