Samstag geht es los

Premiere in Hütthof: Winnetou in Schniddelbach

+
Die jungen Schauspieler waren die ganze Woche lang mit Feuereifer dabei. 

Hütthof - Einmal Theaterluft schnuppern, das machen in diesen Tagen 25 Kinder aus der ganzen Region beim Projekt „Kinder machen Theater“ vom Metronom in Hütthof. Innerhalb einer Woche haben sie das Stück „Winnetou in Schniddelbach“ erarbeitet und geprobt. Am Samstag ist Premiere.

25 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren scharen sich um ein Erdloch, das Bauarbeiter freigelegt haben. „Was da wohl drin ist?“, fragt einer. „Vielleicht ein riesiger Schmetterling?“, so ein anderer. „Oder vielleicht ist es ein Dino-Ei?“ „Auf alle Fälle kann man damit viele Spiegeleier machen“, ruft plötzlich ein Schüler. „Kinder machen Theater“ heißt das Projekt, das in dieser Woche einstudiert wurde, und am Samstag ab 17 Uhr zur Aufführung kommt.

25 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren nehmen am Projekt teil.

„Es ist toll, dass wir uns alles selbst ausdenken dürfen“, freut sich die zehnjährige Charlotte. „Es ist einfach ein cooles Spiel, das die Gemeinschaft stärkt“, erkennt der 14-Jährige Robin aus Scheeßel. Die zwölfjährige Pauline kommt jeden Tag aus Unterstedt angereist und findet es besonders toll, dass in drei Arbeitsgemeinschaften gearbeitet wird. Die Metronom-Schauspieler Karin Schroeder und Andreas Goehrt sowie die Schauspielkollegen Elke Cybulski und Max Scheuer erarbeiten in bewährter Weise mit den Jungdarstellern in Gruppen das Stück.

Im Dorf Schniddelbach, irgendwo in Niedersachsen, landet ausgerechnet eine Filmcrew. Die war eigentlich nur auf der Durchreise, doch eine Reifenpanne zwingt sie zu einem unfreiwilligen Aufenthalt. Doch wo man schon mal da ist, wird gleich gedreht. Vor allem, da Bauarbeiter eine Einkaufstadt auf der grünen Wiese aus dem Boden stampfen wollen.

„Das Stück ist spannend, lustig und auch leicht verwirrend“, bringt es Lisa auf den Punkt. Die Visselhövederin ist mit ihrer Freundin Sophia bereits das dritte Mal beim Kindertheaterprojekt dabei. „Hier ist jeder Regisseur und kann sich einbringen. Das macht das Theater so spannend“, begeistert sich der elfjährige Jannis aus Ahausen.

Auch ein intensives Theatertraining mit Warm-up, Stimmbildung, Ausdruck und Mimik gehört dazu. „Das macht besonders viel Spaß, dass wir nicht nur so schauspielern, sondern auch richtiges Training haben“, findet die zwölfjährige Luisa.

Für das Projekt wurde extra ein Zirkuszelt aufgebaut, dass die besondere Atmosphäre unterstreicht. Hier findet die Premiere statt. „Die ist allerdings schon fast ausverkauft“, gibt das Theater Metronom bekannt. Eine weitere Möglichkeit das Theaterstück zu sehen, gibt es am Sonnabend, 20. August, ab 15 Uhr im Rahmen des Visselhöveder Kultursommers „Leuchtfeuer“. Die Kartenreservierung ist unter der Telefonnummer 04262 / 1399 möglich.

Von Angela Kirchfeld

Mehr zum Thema:

Verdener Weihnachtszauber

Verdener Weihnachtszauber

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Zehntausende durch Erdbeben in Indonesien obdachlos

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Meistgelesene Artikel

Anspruchsvolles Weihnachtskonzerts des Ratsgymnasiums Rotenburg

Anspruchsvolles Weihnachtskonzerts des Ratsgymnasiums Rotenburg

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

Reumütiger Dieb bringt Beute zurück

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

„Der Löwenzahn setzt sich durch“

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Angebliche E-Mail der Polizei - Ermittler warnen vor Schadsoftware

Kommentare