Weihnachtsmarkt in Visselhövede lockt auch Erwachsene auf den Rodelberg

Gemeinsam gezaubert

+
Der erste Glühwein schmeckt am Besten! Bürgermeister Ralf Goebel (2.v.l.) war bei der offiziellen Eröffnung des Winterzaubers mit den Organisatoren dabei.

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte der Region entwickelt sich der Visselhöveder Weihnachtszauber. Das liegt wohl auch daran, dass am vergangenen Wochenende alle Beteiligten – die Stadt, die Gewerbetreibenden, die Kirche und Kunsthandwerker – an einem Strang gezogen haben.

Mit dem Mittelaltermarkt, dem Weihnachtswald von „Train of Music“, mitDampfeisenbahn und Ponys sowie der Schneelandschaft und vielen urigen Buden bot sich rund um den Marktplatz eine einmalige Atmosphäre. Aber auch das Kunsthandwerk und das Café im Heimathaus, mit mehr als 20 Ausstellern, war wie immer ein Besuch wert und wurde gut angenommen. Im Speicher gab es das kleine Imkermuseum von Wilhelm Röhrs zu betrachten. Erstmalig waren im Harm-Becker-Speicher die Rotenburger Werke mit kunstgewerblichen Arbeiten vertreten.

Ein Publikumsmagnet war, wie im vergangenen Jahr, der Mittelaltermarkt mit Handwerk, Gauklerei und Bardengesang. Das war vor allem „Seiler“ Jörg Uecker zu verdanken, dem es gelang, zusätzliche Mitstreiter für den Weihnachtszauber in der Heidestadt zu begeistern. Zur offiziellen Eröffnung dankte Bürgermeister Ralf Goebel allen Beteiligten für das Engagement und auch Heribert Lang, der seine Physiotherapiepraxis für die Betreiber des Mittelalterlichen Marktes zur Übernachtung zur Verfügung stellte. Und nach dem ersten Glühwein trauten sich auch Erwachsene den Rodelberg zu testen. Allgemeines Urteil: „Klasse, aber nächstes Jahr muss er steiler werden!“ Zu verdanken war das Rodelvergnügen der Firma Hoyer und dem Snowdome, der auch mit einem Stand vertreten war und maschinell Schneegebilde in die Luft blies.

Visselhöveder Weihnachtszauber

Aber auch in den Geschäften war jede Menge los. Hier konnten sich die Besucher bei Kaffee und Glühwein aufwärmen und fanden so manches Weihnachtsgeschenk, in einigen Geschäften sogar – dank der Rabattaktion – zu Schnäppchenpreisen. Wer nach dem eigentlichen Sinn von Weihnachten suchte, fand Ruhe und Besinnung in der St. Johanniskirche bei der Krippenausstellung und musikalischen Klängen. Zum Abend hin begeisterte die Feuershow – eben wieder ein wahrer Weihnachtszauber!

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare