Die Wechseljahrestherapeutin

Präventionskabarettistin Annemarie von Gradowski begeistert Landfrauen

+
Annemarie von Gradowski verstand es, die mehr als 100 Landfrauen zu begeistern.

Wittorf - Von Angela Kirchfeld. Beim Frauenfrühstück wurde gesungen, getanzt, geklatscht und vor allem viel gelacht, denn Lachen ist bekanntlich die beste Medizin. Zu Gast im Dorfgemeinschaftshaus Wittorf war Annemarie von Gradowski – selbst ernannte Präventionskabarettistin und Wechseljahrestherapeutin. Die Ruhrpottlerin nahm auf humoristische Weise das Leben als solches aufs Korn und stellte die provokanten Fragen: „Unser Leben – ein Schnellkochtopf? Sind wir nicht mehr ganz dicht, weil wir für alles offen sind? Verlernen wir, im 21. Jahrhundert zu leben, lieben und zu lachen?“

Gleich nach dem üppigen Frühstück, das der Grieche Onassis erstmals als Büfett für die Landfrauen aufbaute, machte die Gastrednerin deutlich: „Wir funktionieren einfach nur noch. Hetzen von der Arbeit gleich zum nächsten Termin oder nach Hause zur nächsten Aktion, statt mal Kaffee trinken, Shoppen oder auf Märkten bummeln zu gehen.“

Der Mann in den Wechseljahren: Männer sind wunderbar, aber gehen seltener zum Arzt als Frauen, so die Kabarettistin. 80 Prozent der Frauen gingen zur Vorsorge. Bei den Männern ist es genau umgekehrt – nur 20 Prozent von ihnen nutzen die präventive Maßnahme.

Im Übrigen sollte es laut von Gradowski verboten werden, dass Männer in Rente gehen. Wie bei ihrem Heinrich, der nie zum Arzt ging, bis sie zum Schein Visitenkarten eines Scheidungsanwalts sichtbar in der Wohnung auslegte – mit Uhrzeit. „Das half. Am nächsten Tag war mein Heinrich beim Arzt.“

Das humoristische Programm hatte Büttenreden-Charakter und reizte die Zuhörerinnen immer wieder zu Lachsalven und spontanen Applaus. Besonders als von Gradowski von ihrem Schreiben an die Deutsche Bahn berichtete: „Die ersten Einsender erhielten einen Reisegutschein im Wert von 500 Euro oder Bares.“ Dabei kritisierte sie die Heizung und die Klimaanlage der Bahn, das Bordrestaurant, in dem das Rührei wie Mörtel aussieht, auch so schmeckt und auch die Toiletten seien eine Zumutung. „Kein Wunder, wenn bei 200 Kilometer in der Stunde die über 70-Jährigen mit Gleichgewichtsstörungen im Stehen ihren Pillermann rausholen und wie ,Manneken Pis‘ in allen Ecken sich verteilen!“ Gleich drei Wochen nach dem Schreiben, wurde die Kabarettistin von Hartmut Mehdorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn, persönlich eingeladen mit den Worten: „Solche Frauen brauchen wir bei der Bahn.“

„Sogar die Tageszeitung berichtete von mir, vom ,neuen Wunder am Wirtschaftshimmel‘. Oder ,der deutschen Sophia Loren auf Rädern‘.“ Von Gradowski berichtete von den Annäherungsversuchen von Mehdorn, der ihr den Beratervertrag für die Strecke Hamburg – Berlin anbot. „Da habe ich natürlich sofort zugesagt und ordentlich aufgeräumt.“

Die Referentin schwört auf Bewegung als Wundermittel für Senioren, Greise und steife Rentner und baute dies gleich auf der Fahrt mit der Bahn ein und forderte auch die mehr als 100 Landfrauen auf, es ihr gleich zu tun.

Die nächste Veranstaltung der Landfrauen ist am 14. April. Da geht es auf „Kräuterwanderung“ nach Schafwinkel. Am 24. April heißt es dann ergänzend: „Kochen mit Kräutern“. Am 24. Mai wird es kreativ, da werden Einkaufstaschen genäht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

EU-Politiker machen Briten wenig Hoffnung auf Nachbesserung

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Wie Möbel beim Aufräumen helfen

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Mindestens 14 Tote bei Terroranschlag in Nairobi

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Iljo Keisse und Jasper De Buyst gewinnen das 55. Bremer Sechstagerennen

Meistgelesene Artikel

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

So überlebt ihr eure Kohlfahrt ohne Kohllateralschaden

Nach Sichtung in Hepstedt: Auf den Spuren der Wölfe

Nach Sichtung in Hepstedt: Auf den Spuren der Wölfe

Fitness mit Kampfkunst vereint

Fitness mit Kampfkunst vereint

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Wasserdörfer Schützen ohne Führung

Kommentare