Vollsperrung nach Wasserrohrbruch ab Mittwoch aufgehoben

„Bahn frei“ auf der Großen Straße

+
Ab Mittwoch können Autos die Große Straße wieder befahren.

Visselhövede - Von Matthias Röhrs. Ab Mittwochvormittag heißt es auf der Großen Straße in Visselhövede wieder „freie Fahrt“. Nach einem Wasserrohrbruch am Samstag, 23. Januar, musste ein Teilstück zwischen der Lindenstraße und der Lönsstraße voll gesperrt werden. Den Verkehr leiteten die Verantwortlichen über die Lindenstraße und die Zollikoferstraße um.

Ab 10 Uhr wird diese nun aufgehoben. Das bestätigte am Dienstag der Geschäftsführer des Wasserversorgungsverbandes (WVV) Rotenburg-Land, Volker Meyer, auf Nachfrage. Dessen Bauarbeiter haben in den vergangenen Tagen den Schaden behoben. Der neue Teer wurde bereits am Montag aufgetragen, dieser musste am Dienstag allerdings noch abtrocknen. Am Mittwochmorgen wird Meyer noch die Arbeiten abnehmen, ehe er die Straße wieder für den Verkehr freigeben kann.

Meyer teilte mit, dass es zu diesem „großen Wasserrohrbruch“ kam, weil eine 40 Jahre alte Klebemuffe aufgeplatzt war. „Im Laufe der Reparatur wurde sie von den Bauarbeitern durch ein neues Stück Rohrleitung ersetzt“, so der WVV-Chef.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

16-jährige Radlerin stirbt bei Unfall

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Schnelles Internet für 2 000 Haushalte

Kommentare