Sieben Boote und zwei Stationen 

Hoyer übernimmt Nord- und Westdeutsche Bunker GmbH

+
Thomas Hoyer (l.) und Andreas Biniasch, Geschäftsführer der NWB, bei der Vertragsunterschrift.

Visselhövede/Hamburg - Das Visselhöveder Mineralölunternehmen Hoyer übernimmt vollständig die Geschäftsanteile der Nord- und Westdeutschen Bunker GmbH (NWB) aus Hamburg, die als Lieferant von Marine-Gasöl, Diesel und Schmierstoffen tätig ist. Vorbehaltlich der rechtlichen Freigabe des Kartellamtes komme die Familie Hoyer mit dem Kauf voraussichtlich zum 1. Januar 2019 dem strategischen Ziel näher, einen Komplett-Service in Sachen Treib- und Schmierstoffversorgung für die See- und Binnenschifffahrt anbieten zu können, heißt es in einer Pressemitteilung der Unternehmensgruppe aus Visselhövede.

Zunächst eine Begriffserklärung: Der aus der Schifffahrt stammende Begriff „Bunkern“ ist ein Synonym für „Tanken“, und beschreibt die Betankung eines Schiffes mit Brennstoff oder Schmieröl durch ein Tankschiff, dem sogenannten Bunkerboot. Mit der Vertragsunterzeichnung sei der Erwerb von sieben Bunkerbooten und zwei Bunkerstationen an den Standorten in Hamburg, Köln, Minden, Bremen, Passau, Brunsbüttel, Brake und Magdeburg verbunden. Damit könne die Lagerkapazität um 3000 Kubikmeter erweitert werden. 26 Mitarbeiter – vom Kaufmann bis zum Schiffsführer – werden übernommen, teilt das Mineralölunternehmen Hoyer mit.

Thomas Hoyer, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe, erklärt: „Wir haben in den vergangenen Jahren kontinuierlich unsere Aktivitäten im Bereich der Schiffsbetankung ausgebaut. Aufgrund unserer enormen Lager- und Logistikkapazitäten sind wir im Bereich der Seeschifffahrtsbetankung inzwischen der größte deutsche Bunkerlieferant bezogen auf die Tankwagenversorgung.“

Eines der Bunkerboote, das nun Eigentum der Unternehmergruppe Hoyer ist.

Vor Kurzem habe das Visselhöveder Unternehmen beschlossen, eine Bunkerbarge langfristig zu chartern (ein antriebsloser, schwimmender Ladungsbehälter, der im Schubverband bewegt wird) und in Kooperation mit der Frommann Supply GmbH als autorisiertem „Sales Agent“ (Verkaufspartner) zu betreiben. Hoyer: „Nun gehen wir mit der Übernahme der NWB konsequent den nächsten Schritt, um in allen relevanten deutschen See- und Binnenhäfen wasser- und landseitig alle Endkunden mit Diesel und Gasöl versorgen zu können.“

„Aufgrund der veränderten Marktsituation der Binnen-Seeschifffahrt bin ich überzeugt, dass diese strategische Übernahme ein Meilenstein für die Weiterentwicklung unseres Unternehmens ist“, so Thomas Hoyer. Andreas Biniasch, Geschäftsführer der NWB: „Mit dem auf der Seite des Einkaufs und der landseitigen Versorgung der Bunkerstandorte bestens aufgestellten Partner Hoyer an der Seite können wir mit unserem eingespielten Team und langjährigen Kundenbeziehungen auf der Wasserseite auch schwierigeren Marktbedingungen optimal begegnen. Wir werden Synergien nutzen können, um die Kunden bestens zu versorgen.“ 

jo

Über NWB und Hoyer

Die NWB war bislang eine Tochtergesellschaft der Bomin-Gruppe, die seit 40 Jahren im Bunkergeschäft aktiv ist und zu den weltweit führenden unabhängigen Händlern und Lieferanten von Bunkeröl (Diesel, Schmierstoffe) gehört. Die Bomin wiederum ist eine 100-prozentige Tochter der Mabanaft-Gruppe aus dem Marquard&Bahls-Konzern. In der Unternehmensgruppe Hoyer wird die Schiffsbetankung der Abteilung Marine Fuels und Bunker Services künftig in der NWB konzentriert. Hoyer hat in Deutschland mehr als 100 Standorte als Versorger für Heizöl, Diesel, Flüssiggas, Holzpellets, Strom und Erdgas sowie als Produzent und Lieferant von Schmierstoffen und „AdBlue“ sowie als Betreiber von 200 Tankstellen und Autohöfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

EU bietet London längere Übergangsphase beim Brexit an

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Meistgelesene Artikel

„Carthago“ muss weichen

„Carthago“ muss weichen

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

Ford-Höhns schließt die Visselhöveder Filiale

Ford-Höhns schließt die Visselhöveder Filiale

Mattina Berg und Hartmut Leefers geben 2021 Ämter auf

Mattina Berg und Hartmut Leefers geben 2021 Ämter auf

Kommentare