Visselhöveder Hallenbad ab Montag für Besucher geöffnet

Schwimmbadlose Zeit ist vorbei

Das Visselhöveder Schwimmbad-Team.
+
Das Visselhöveder Schwimmbad-Team (v.l.) Jesty Ehlers (neu dabei), Anja Runge, Maren Schulz und Gitta Brunkhorst freut sich auf die Gäste, die ab Montag das Bad wieder nutzen können.

Visselhövede – Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es offiziell: Nach der Corona-Pause, die mit umfangreichen Sanierungsarbeiten an der technischen Anlage überbrückt worden war, öffnet das Visselhöveder Hallenbad am Montag 21. Juni, wieder seine Türen für die Besucher.

Allerdings wird es nur eine vorsichtige Öffnung, denn ein unbegrenzter Zugang der Wasserratten ist noch nicht möglich, sondern die Anzahl der Gäste die zeitgleich in dem auf 28 Grad erwärmten Wasser schwimmen können, ist begrenzt. „Wir wollen noch sehr vorsichtig öffnen“, so Badleiterin Gitta Brunkhorst.

So wird das Schwimmerbecken in vier Bahnen eingeteilt, in denen jeweils nur Mitglieder eines Haushalts um die Wette kraulen können. Dafür hat man von montags bis samstags eine Stunde Zeit. „Aber mit allem drum und dran. Das heißt, jeder Gast hat genau 60 Minuten Zeit zum Umziehen, Schwimmen, Duschen und wieder Umziehen“, so Heiko Grünhagen von der Stadtverwaltung. „Wer natürlich gleich in der Badehose kommt, kann entsprechend mehr Bahnen ziehen“, so Brunkhorst lachend.

Das Zeitfenster kann man sich ab Freitag im Internet auf der Seite vissel-bad.de buchen. Ganz ähnlich, wie es schon vor einem Jahr der Fall war. Auch auf der Homepage der Stadt erscheint unter der Rubrik „Aktuell“ das Symbol eines Schwimmers, der angeklickt werden muss, und schon gelangt man auf das Buchungssystem.

Dort kann man einen Kalender aufrufen und seine Badezeit festlegen. Von montags bis freitags können sich Schwimmfans 60 Minuten von 6 bis 8 und von mittags bis 19 Uhr reservieren. Samstags ist das von 14 bis 17 Uhr möglich, sodass der letzte Schwimmer um 17 Uhr ins Becken steigen kann, aber das Bad pünktlich um 18 Uhr verlassen haben muss.

60 Minuten kosten drei Euro

Der Sonntag bleibt den Familien vorbehalten, die haben dann auch 90 Minuten Zeit, um entweder zu schwimmen oder im kleineren Lehrbecken gleich nebenan zu toben. „Die Familien können ihre eigenen Schwimmtiere oder was auch immer in unbegrenzter Zahl mitbringen. Dabei ist es egal, wie viele Personen eine Familie zählt, und es darf sogar noch eine weitere Familie hinzukommen“, betont Brunkhorst.

Jeder Gast hat damit quasi seine eigene Dusche und den eigenen Umkleidebereich, ein „Konzept, mit dem wir uns offenbar von anderen Bädern unterscheiden und für das für das wir bereits viel Lob bekommen haben“, sagt Grünhagen.

Der Einlass wird nur während des gebuchten Zeitfensters gewährt. Pro Kalendertag dürfen vorerst nur ein Termin und pro Woche drei Zeitfenster gebucht werden. Zwei Wochen im Voraus und bis spätestens 15 Minuten vor der geplanten Zeit können die Badegäste ihre Schwimmstunde anmelden. Stornierungen sind telefonisch unter 04262 / 919552 möglich. Nach der Online-Reservierung, bei der der Name und eine E-Mail-Adresse angegeben werden müssen, bekommt man eine Buchungsbestätigung, die dem Schwimmbadpersonal auf Nachfrage vorgezeigt werden muss.

Zeitfenster sind im Internet buchbar

Die großen Außentüren werden während des Badebetriebs durchgehend geöffnet, sodass viel frische Luft ins Bad strömt. Vom Eingang bis zum Umkleidebereich sowie von dort bis zum Ausgang besteht eine generelle Maskenpflicht. Badegäste müssen im Eingangsbereich warten, der Einlass erfolgt in Verbindung mit der Übergabe der Spindschlüssel. So soll unter anderem auch eine Begegnung von verschiedenen Personen verhindert werden nach dem Motto: Einer kommt erst rein, wenn der andere draußen ist.

„Nach dieser langen Pause machen wir auch in den Sommerferien nicht wie üblich zu, sondern lassen das Bad geöffnet, schließlich haben wir die Filtersanierung ja schon hinter uns“, freut sich Brunkhorst, die die bewährten Kolleginnen Anja Runge, Maren Schulz und – neu in der Runde der Schwimmmeister – Jesty Ehlers an ihrer Seite weiß.

Drei Euro müssen Erwachsen für die Schwimmstunde zahlen, Kinder und Jugendliche sind für 1,60 Euro dabei. Die Saunafans müssen sich allerdings noch gedulden, bis sie wieder ins Schwitzen kommen, denn die Anlage bleibt vorerst noch geschlossen.

Anja Runge erinnert in diesem Zusammenhang noch an das sogenannte Stempelspiel, das im vergangenen Jahr gestartet worden war und wegen Corona eine Zwangspause einlegen musste. „Ich möchte gerne die für damals geplante Verlosung durchführen und bitte darum alle, die noch die Karten Zuhause haben um Abgabe bis zum 1. Juli. Dabei ist es egal, ob alle Stempel drauf sind oder nicht.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lehrer der Eichenschule verabschieden sich in den Ruhestand

Lehrer der Eichenschule verabschieden sich in den Ruhestand

Lehrer der Eichenschule verabschieden sich in den Ruhestand
Glüsing will nicht mehr Visselhövedes Bürgermeister werden

Glüsing will nicht mehr Visselhövedes Bürgermeister werden

Glüsing will nicht mehr Visselhövedes Bürgermeister werden
Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede

Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede

Gerald Lutz kandidiert für das Bürgermeisteramt in Visselhövede
Kleines Format der „Summer Sensation“: Eskalation mit Vernunft

Kleines Format der „Summer Sensation“: Eskalation mit Vernunft

Kleines Format der „Summer Sensation“: Eskalation mit Vernunft

Kommentare