1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Visselhövede

Visselhöveder Bettenhaus Röhrs schließt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Wieters

Kommentare

Der Räumungsverkauf im Traditionshaus läuft.
Der Räumungsverkauf im Traditionshaus läuft. © Wieters

Das Visselhöveder Traditionsunternehmen „Deco & Betten Röhrs“ schließt in ein paar Wochen. Dem Insolvenzverwalter ist es nicht gelungen, einen Investor zu finden.

Visselhövede – Alle Bemühungen sind gescheitert: Das an der Visselhöveder Großen Straße beheimatete Traditionsgeschäft „Deco & Betten Röhrs“ stellt seinen Betrieb ein. „Wahrscheinlich bereits Ende März, vielleicht aber auch erst Mitte April. Es kommt darauf an, wie der Räumungsverkauf läuft, aber kurz vor Ostern sind Deko-Artikel ja häufig noch gefragt“, sagt Rechtsanwalt Conrad Wandt von der Hamburger Kanzlei Schneider Geiwitz, die sich um das Insolvenzverfahren kümmert.

Alle verbliebenen Mitarbeiter, ein knappes Dutzend an der Zahl, hätten Ende Februar ihre Kündigung erhalten. Einige seien bereits von der Arbeit freigestellt worden, der Rest werde sich um den Abverkauf der Ware kümmern, so Wandt.

Zuletzt war noch ein bisschen Hoffnung aufgekeimt, weil der Insolvenzverwalter Jan Ockelmann intensive Gespräche mit potenziellen Interessenten geführt hatte. „Bis Ende Januar müsste das eigentlich klappen mit dem Verkauf“, war Ockelmann Ende des vergangenen Jahres noch optimistisch. Allerdings hatte Ockelmann mit den Verhandlungen keinen Erfolg.

„Es gab zwar vor einigen Wochen noch einen ernsthaften Interessenten, doch auch die Gespräche sind gescheitert. Die Finanzierung war nicht so richtig gesichert, Und auch der Eigentümer des Gebäudes hatte seine Skepsis geäußert, ob er den Mietpreis regelmäßig bekommen würde“, berichtet Wandt.

Das Amtsgericht Walsrode hatte über das Vermögen des neuen Eigentümers des Traditionsunternehmens an der Großen Straße, Johannes von der Linde, am 17. November das Insolvenzverfahren eröffnet. Damals hatte der Insolvenzveranstalter berichtet, dass die wirtschaftliche Lage des Unternehmens aufgrund der Corona-Pandemie immer schlechter geworden sei, sodass die Zahlungsfähigkeit nicht mehr gegeben gewesen sei. „Der Einzelhandel hat es aktuell wegen der Pandemie und den damit verbundenen Maßnahmen sowieso schon nicht leicht und in einer kleinen Stadt wie Visselhövede ist es noch schwerer, wirtschaftlich zu überleben“.

Aktuell läuft der Räumungsverkauf in dem Traditionsgeschäft, dass der ehemalige Eigentümer und Hausbesitzer Ulrich Röhrs 2018 nach 41 Jahren als Geschäftsführer an den Bremer Johannes von der Linde mitsamt des Warenlagers verkauft hatte.

Was geschieht jetzt mit der durchrenovierten Immobilie mit mehreren Etagen und rund 650 Quadratmetern Verkaufsfläche? „Ich plane in alle Richtungen“, so Ulrich Röhrs, der natürlich auch weiß, dass eine neuerliche Vermietung im Bereich Einzelhandel „wohl sehr schwierig werden dürfte“. Aber er stelle auch immer wieder fest, dass es noch Filialisten gebe, die noch expandierten. „Ich habe schon Ideen und auch Gespräche laufen, es ist aber nichts spruchreif.“

Auch interessant

Kommentare