Prostestmarsch mit 102 Personen

Visselhövede zeigt Flagge gegen Impfgegner

Am Gegen-Spaziergang nahmen 102 Menschen teil.
+
Am Gegen-Spaziergang nahmen 102 Menschen teil.

Visselhövede – 29 Menschen haben am Montagabend bei einem Spaziergang durch die Visselhöveder Innenstadt gegen die von Bund und Land verordneten Corona-Maßnahmen protestiert. Weil diese Kundgebungen oft von Rechtsradikalen und Reichsbürgern genutzt werden, um ihre Ideologien zu verbreiten, hatte sich in Visselhövede ein Gegen-Spaziergang formiert, der von Tam Ofori-Thomas (SPD) organisiert worden war und an dem 102 Menschen teilgenommen haben.

Die Impfgegner beim Marsch durch die Stadt.

Die Gruppen waren gegen 18 Uhr vom Marktplatz aus gestartet, um auf beiden Seiten der Großen Straße und der Goethestraße bis zum Bahnhof und wieder zurückzumarschieren. Immer in Begleitung der Polizei. Eingreifen mussten die Beamten nicht, da sich beide Gruppen an die Anweisungen gehalten haben und Masken getragen wurden – ausnahmsweise auch von fast allen Impfgegnern. Nach gut einer Stunde waren die Spaziergänge beendet. Außer in Visselhövede gab es gestern noch Proteste gegen die Corona-Verordnungen in Scheeßel, Rotenburg, Sottrum und Sittensen. Drei Gegen-Demos waren beim Landkreis angemeldet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben
Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes
Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium

Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium

Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium
Holocaust-Gedenktag in Scheeßel: Eichenschule erinnert mit Ausstellungen und Rundgängen

Holocaust-Gedenktag in Scheeßel: Eichenschule erinnert mit Ausstellungen und Rundgängen

Holocaust-Gedenktag in Scheeßel: Eichenschule erinnert mit Ausstellungen und Rundgängen

Kommentare