Zwischenfall am Freitag

Streit um badenden Hund im Visselsee endet mit Beinbruch

+
„Oskar“ macht es richtig: Er paddelt im Visselsee 2 und tobt anschließend auf dem umzäunten Freigelände umher. Aber manche Hundehalter scheren sich nicht um den Leinenzwang auf dem übrigen Areal. Das birgt Konflikte. Ein Streit ist eskaliert. - Fotos:

Visselhövede - Von Jens Wieters. Der Bürgerpark Visselseen im Herzen Visselhövedes ist ein idyllisches Plätzchen, das gerade an heißen Tagen gerne zum Abkühlen in den Gewässern genutzt wird – von Mensch und Tier. Aber nicht immer geht dieses Aufeinandertreffen friedlich ab. So gab es jetzt eine handfeste Auseinandersetzung, bei der ein 76-jähriger Visselhöveder schwer verletzt wurde.

Am vergangenen Freitag war der Senior gegen 10.15 Uhr am großen See unterwegs, an dem die Stadt vor einigen Jahren eine öffentliche Badestelle eingerichtet hat. Ein Holzsteg lädt zum Entspannen beim Sonnenuntergang ein, und ein paar Meter weiter können Kinder und Erwachsene im feinen Sand des extra aufgeschütteten Strands spielen und sich anschließend gefahrlos über das sanft abfallende Ufer in das seichte Wasser gleiten lassen.

Ganz in der Nähe hat ein bisher noch unbekannter junger Mann seinen Mischlingshund in dem See baden lassen. Der 76-Jährige hat den Hundehalter nach ersten Erkenntnissen der Polizei direkt angesprochen, dass es für die Vierbeiner ein umzäuntes Areal am Visselsee 2 gebe, auf dem die Hunde frei laufen und auch schwimmen könnten. Offenbar ist es zu einem heftigen Wortwechsel gekommen, an dessen Ende der junge Mann auch handgreiflich geworden ist. 

Senior geschlagen und getreten

Nach Polizeiangaben hat er den Senior geschlagen und getreten. Und zwar so stark, dass der 76-Jährige einen Beinbruch erlitten hat und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Schläger hatte sich zuvor mit seinem Hund aus dem Staub gemacht.

Die Polizei (Telefon 04262 /959830) sucht nun Zeugen, die den Vorfall am vergangenen Freitag beobachtet haben. Der junge Mann soll etwa 18 bis 25 Jahre alt sowie rund 1,75 Meter groß und schlank sein. Bei dem Hund handelt es sich um einen mittelgroßen Mischling mit Husky-Abstammung.

„Das geht gar nicht“

Auch im Visselhöveder Rathaus sind die Angestellten entsetzt über diesen Vorfall. „Das geht gar nicht. Ich hoffe, dass die Polizei den Schläger ausfindig macht“, sagt Ordnungsamtsleiter Mathias Haase. Der weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im gesamten Bürgerparkbereich absoluter Leinenzwang für Hunde gilt. „Mit der Ausnahme des eingezäunten Areals mit der Hundebadestelle. Aber an allen anderen Standorten müssen die Hunde an die Leine.“

Auf einem gut sichtbaren Schild macht die Stadt auf die Regeln im Bürgerpark aufmerksam.

Die meisten Tierfreunde und Nutzer des Bürgerparks würden sich auch an die entsprechende Verordnung halten, „aber es gibt auch ein paar Ausnahmen“. Die habe er aber bereits direkt angesprochen und bei der nächsten Nichtbeachtung des Leinenzwangs gebe es eine saftige Geldstrafe, so Haase.

Der Verwaltung sei nämlich an einem konfliktfreien Miteinander auf dem Gelände gelegen. „Zumal wir in diesem Jahr noch kein Badeverbot wegen einer Blaualgengefahr aussprechen mussten“, freut sich Haase.

Blaualgen verschwanden bisher schnell wieder

Denn bekanntlich war der große See vor zwei Jahren lange Zeit gesperrt, nachdem Badende das Wasser mit Hautreizungen verlassen mussten. Im Rathaus vermutet man, dass die Behandlung mit Eisenchlorid gegen die Cyanobakterien erfolgreich war. „Dennoch ist das Baden stets auf eigene Gefahr und empfindliche Menschen sollten das Wasser lieber meiden“, rät Haase. Der schaut sich regelmäßig die Wasseroberflächen an. „Manchmal habe ich in den vergangenen Tagen schon die grünblauen Schlieren der Algen entdeckt, ein paar Stunden später waren sie zum Glück aber wieder verschwunden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

Rapid Wien weiter - AC Mailand verpasst K.o.-Runde

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

EU will angeschlagener May helfen - aber nur mit Worten

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: "Nichts erreicht"

Meistgelesene Artikel

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Thyssen kann bald loslegen

Thyssen kann bald loslegen

Medizinisches Versorgungszentrum „GuTZ“ startet mit vier Ärzten 

Medizinisches Versorgungszentrum „GuTZ“ startet mit vier Ärzten 

Walter Krulikowski hat rund 60 Mal an die Redaktion geschrieben

Walter Krulikowski hat rund 60 Mal an die Redaktion geschrieben

Kommentare