Trainingsgelände wird realisiert 

Förderverein Rettungswesen baut Röhrensystem für Suchhunde

Die neue Führung des Fördervereins Rettungswesen Visselhövede: Dieter Löding (l. ) und Joachim Raddatz.

Visselhövede - Der Förderverein Rettungswesen Visselhövede geht jetzt mit Volldampf ins neue Jahr, um das weitverzweigte Röhrensystem als Trainingsgelände für Rettungshunde des Katastrophenschutzes auf der Anlage an der Verlängerung der Mühlenstraße fertigzustellen.

„Jetzt haben wir endlich auch die nötigen Unterschriften der Behörden, um das Projekt zu realisieren“, freut sich Vorsitzender Joachim Raddatz. Er und seine Mitstreiter können sich jetzt übrigens auf die tatkräftige Hilfe von Dieter Löding freuen, der nicht nur einstimmig zum zweiten Vorsitzenden gewählt wurde, sondern als Steinmetz auch vom Fach ist, um das Großprojekt umzusetzen. „Da kann ich mit meinem Fachwissen sicherlich helfen“, so Löding. Im Röhrensystem aus Beton sollen Rettungshunde von vielen Organisationen üben.

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Diakonieklinikum feiert Richtfest der interdisziplinären Komfortstation

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Mike Lünsmann: Der Mann im Hintergrund

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Verlosung: Vier Gratis-Tickets fürs Ferdinands Feld Festival

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Schwerer Unfall auf der A1 bei Sittensen: Kollision mit sieben Fahrzeugen

Kommentare