Spende für die Jugendarbeit

DRK-Jugend ist mit Altpapier-Ausbeute zufrieden

+

Visselhövede - Mal ist es zu heiß, mal zu nass oder zu stürmisch. Die Altpapiersammler haben es bei ihren Terminen oft nicht leicht. Am Sonnabend war es wieder soweit, und das Wetter spielte diesmal einigermaßen mit. Eine Truppe Freiwilliger der DRK-Jugend sammelte unter der Leitung von Stefan Kandolf im Visselhöveder Stadtgebiet das Altpapier ein.

„Es macht einfach Spaß“, war Felicitas Wechsung überzeugt. Die Neunjährige war bereits das vierte Mal bei der Aktion dabei.

„Wir sind mit der Sammlung zufrieden“, versicherte DRK-Chef Eckhard Langanke, der auch zu den Sammlern zählte. Der Dank des Vereins gelte den Firmen Hoyer sowie Peters und Lange, die ihre Fahrzeuge zur Verfügung stellten. Die hoch motivierten jungen Leute taten ihr Übriges, um das Altpapier einzusammeln. 

Das erarbeitete Geld kommt der Jugendarbeit des Ortsvereins zugute. Sein Jugendbetreuer Kandolf und seine Stellvertreterin Pia Hoffmann sorgten für reichlich Verpflegung, in Form von Brötchen und Bockwurst im Heim des Deutschen Roten Kreuzes.

ak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

Sommerfest des Vereins „Rumänische Findelhunde“ in Daverden

55. Dümmerbrand in Hüde

55. Dümmerbrand in Hüde

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

MTV Bücken feiert 120-jähriges Bestehen 

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Trump will mit Großkundgebung wieder in die Offensive gehen

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Bundestagsabgeordnete Kathrin Rösel und Lars Klingbeil stellen sich Fragen der Schüler

Kommentare