1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Visselhövede

Viselhöveder „ArtOutlet“ feiert Geburtstag

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Wieters

Kommentare

Vom Turmwächter zum Raumagenten: Willi Reichert und Kollegen präsentieren Kunst auf 1800 Quadratmetern.
Vom Turmwächter zum Raumagenten: Willi Reichert und Kollegen präsentieren Kunst auf 1800 Quadratmetern. © -Wieters

Das Visselhöveder Kulturhaus „ArtOutlet“ im Gewerbecampus bietet Kunst auf 1800 Quadratmetern - und das schon seit fünf Jahren.

Visselhövede – Ganz unten ist es laut, sehr laut. Denn die Visselhöveder Rockband Shotgun spielt sich mangels öffentlicher Auftritte den Corona-Frust aus den Lederjacken. Eine Etage höher geht es viel sanfter zur Sache, wenn Maja Botzum mit ihren feinen Pinseln besondere Momente auf der Leinwand festhält. Das sind nur zwei Szenen von vielen, die sich fast täglich im Visselhöveder Kulturhaus „ArtOutlet“ im Gewerbecampus Lehnsheide abspielen – und das jetzt seit genau fünf Jahren.

Denn im Februar 2017 haben der Eigentümer der ehemaligen Kaserne, Joachim Behrens, und der damals noch Turmwächter genannte Visselhöveder Künstler Willi Reichert per Handschlag eine Zusammenarbeit besiegelt. die nicht nur Früchte trägt, sondern mittlerweile bei den Kunst- und Kulturfans weit über die Grenzen Visselhövedes und des Landkreises hinaus in aller Munde ist.

„Denn wir haben hier auf 1800 Quadratmetern verteilt auf drei Etagen alle Arten von Kunstschaffenden: vom Musiker zum Fotografen, von der Bildhauerin zur Strickwerkstatt, vom Maler zum Autoren“, freut sich Reichert, der sich den fünf Jahren vom Turmwächter zum Raumagenten gewandelt hat, denn er managt die Räume, in denen noch zu Kasernenzeiten Soldaten geschlafen haben oder auch Sturmgewehre gelagert waren.

Aber genau diese militärische Vergangenheit übt offenbar nicht nur bei den Künstlern, sondern auch bei den Besuchern einen besonderen Reiz aus. Denn die bisherigen Ausstellungen, die Reichert und Co., wenn mal gerade nicht Corona ist, etwa zweimal im Jahr veranstalten, locken regelmäßig zahlreiche Fans an die Vissel. „Wobei wir eigentlich immer ein offenes Haus haben und darum ja auch ,ArtOutlet Die Dauer(nd)Ausstellung‘ heißen“, betont der gebürtige Bayer, der sich gemeinsam mit den Künstlern „über Blumen, Torten, einen Tusch und Lobeshymnen zum besonderen Geburtstag“ freuen würde, aber auch über Kritik und Anregungen, „da wo sie uns weiterbringen“.

Den großen Raum würde Reichert gerne dem Kulturausschuss für Sitzungen zur Verfügung stellen. „Nach einer Besichtigung unseres Hauses“.
Den großen Raum würde Reichert gerne dem Kulturausschuss für Sitzungen zur Verfügung stellen. „Nach einer Besichtigung unseres Hauses“. © Wieters

Rund 50 sich der Kunst und Kultur verschriebenen und manchmal „auch etwas schrägen“ Menschen hätten einen ihnen wohlgesonnenen Vermieter und ein vielfältiges Publikum in den vergangenen fünf Jahren „gerne unterhalten, überrascht oder auch mal aufgeregt“. Und zwar so, dass das „ArtOutlet“ jetzt auch im Urlaubs- und Freizeit-Planer des Touristikverbands des Landkreises, kurz Tourow, zu finden ist.

Die vergangenen beiden Corona-Jahre hätten alle Künstler mehr oder weniger gut überstanden. „Auch dank der Unterstützung durch die Stadt, aber vereinsmeierfrei“, so der Schwitscher schmunzelnd. „Natürlich fehlt uns aber das Zeigen unserer Arbeit oder das Musizieren vor Publikum, denn das ist es, was wir Künstler brauchen“, betont Reichert.

Zum Geburtstag wurde das Haus vier des Areals jetzt innen schick und einladend gestrichen, denn Ende März erwarten die Künstler wieder viel Besuch: „Wenn es die Corona-Lage zulässt, planen wir am 26. und 27. März eine Ausstellung mit Publikum. Genaueres werden wir noch bekannt geben“, sagt Reichert, der hofft, dass sich die Mitglieder des relativ neuen Stadtrats dazu durchringen, „mal eine Sitzung des Kulturausschusses im ,ArtOutlet‘ stattfinden zu lassen“.

Auch interessant

Kommentare