Viele Jugendliche des OBS-Hauptschulzweigs drücken weiter die Schulbank

Nur eine kurze Lehrerpause

+
Viele der verabschiedeten Zehntklässler besuchen die BBS in Rotenburg.

Visselhövede - „Hey teacher, leave us kids alone!“ – Diese Passage des Pink-Floyd-Klassikers „Another brick in the wall“ eröffnete zwar die feierliche Verabschiedung der Schüler des Hauptschulzweigs der Visselhöveder Oberschule (OBS), aber am Ende wurde jedem Gast klar, dass die Pause vor den Lehrern für die meisten Jugendlichen nur kurz sein wird.

Denn von den 39 verabschiedeten Schülern der neunten und zehnten Klassen wird sich ein Großteil in der Schule weiter bilden.

„Die neunte Klasse verlassen 18 Schüler, wovon elf nach den Sommerferien die zehnte Klasse des Hauptschulzweigs besuchen. Zwei Schüler verlassen uns ohne Abschluss, einer wird die neunte Klasse wiederholen“, listete Schulleiter Gerard Dyck während der von Musik umrahmten Feierstunde auf. Den Abgängern der zehnten Klasse stellte der Rektor ein Zeugnis aus, das eigentlich mit „sehr gut“ bewertet werden müsste. „Denn wir haben eine hundertprozentige Erfolgsquote: Von den 21 Schülern haben 16 den Realschulabschluss geschafft und fünf den Hauptschulabschluss nach Klasse zehn“, lobte Dyck den Eifer der Jugendlichen. Aber das Lernen ist für die Heranwachsenden noch lange nicht zu Ende, denn 20 Zehntklässler besuchen nach dem Sommer die BBS Rotenburg in den Fachrichtungen Soziales, Wirtschaft, Metall oder Holz. „Es gibt aber auch ein paar, die sofort eine Ausbildung als Konditor, Maurer, Kfz-Mechatroniker oder Schau- und Werbeanlagenhersteller beginnen“, klärte Dyck auf. Zwei Schüler hätten sich dem Freiwilligen Sozialen Jahr verschrieben.

Bürgermeister Ralf Goebel erinnerte in seiner Gratulationsrede an die eigene berufliche Laufbahn, die von einigen Wechseln geprägt sei: „Alles, wofür Ihr Euch jetzt entscheidet, muss nicht die Endstation bedeuten. Der weitere Weg ist eine große, spannende Herausforderung.“

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Meistgelesene Artikel

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Neujahrsempfang in Scheeßel: Gute Gespräche, gute Vernetzung

Digitales Leben: Alles digital im Diako Rotenburg

Digitales Leben: Alles digital im Diako Rotenburg

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Hauptnutzer der „Alten Sparkasse“ sind sich über Raumgestaltung uneins

Kommentare