150 Jahre Visselhöveder Nachrichten

„Rock am Brunnen“ und Familienfest zum Zeitungsgeburtstag

Die neue Shotgunband mit Sänger George Mavros (2.v.r.).

Visselhövede - Von Jens Wieters. „Wir haben zwar noch nicht oft miteinander geprobt, aber man kann schon jetzt sagen: Das ist eine echte Granate“, lobt Lucky Möller, Chef und Bassist der Rockband Shotgun, seinen neuen Sänger George Mavros.

Über die Qualität des Gesangs können sich die Zuschauer heute ab 18 Uhr ein Bild machen, wenn Mavros gemeinsam mit seiner Band und den Space Cowboys dem Publikum auf dem Visselhöveder Marktplatz kräftig einheizt. Denn dann heißt es „Rock am Brunnen“, der erste Teil des Fests zum 150. Geburtstag unserer Zeitung.

Mavros ist in der Region kein Unbekannter, gehörte er zur legendären Cover-Band New Comix und ist einst mit seiner ersten Solo-Single „Baby come back“ nur knapp an der internationalen Karriere vorbeigeschossen. Bei Shotgun trifft er auf einen alten Kumpel aus Comix-Zeiten, denn auch Axel Figur hatte sich der Visselhöveder Band angeschlossen. „Wir alle sind selber schon ganz gespannt auf den Auftritt“, so Lucky Möller.

Ein wenig leiser geht es morgen ab 11 Uhr mit dem großen Familienfest weiter. Dann gibt es jede Menge Angebote und Spiele für Jung und Alt. Und natürlich auch reichlich Musik. So wird der Musikzug Bothel zum Frühschoppen aufspielen und der Shantychor Wolken, Wind und Wogen aus Langwedel bringt ein bisschen Fernweh auf den Marktplatz, gepaart mit Anekdoten und Geschichten von der Waterkant.

Matthias Tekath

Den musikalischen Abschluss des Tages bildet Matthias Tekath aus Visselhövede. Unter dem Titel „Discofox on Sax“ wird der Saxofonist sein neues Musik-Programm präsentieren.

Neben tanzbaren Disco-FoxTiteln speziell für das Saxofon arrangiert, werden auch bekannte Titel gecovert. So wird zum Beispiel „You‘re my Heart, you‘re my Soul“ von Modern Talking erstmals in einer Rumba-Version zu hören sein.

Rechtzeitig zum Zeitungsgeburtstag sind auch die anonymen Brunnenkünstler auf dem Visselhöveder Marktplatz wieder aktiv und erinnern mit einer eigens hergestellten Skulptur an die Pressefreiheit und an die vielen inhaftierten Journalisten auf der Welt. 

Kunst auf dem Brunnen.

„Sich in Wort und Bild zu äußern, ist wie die Freiheit der Kunst dasselbe zu tun, eines der unveräußerlichen Menschenrechte, dem auch an diesem Jubiläumstag gedacht werden sollte. 

150 Jahre Kreiszeitung heißt auch, daran zu erinnern, dass auch die örtliche Presse ein Mitteilungsorgan in Zeiten gewesen war, in denen es in der Region keine Freiheit der Presse und keine der Kunst gegeben hat“, schreiben die Brunnenkünstler in einer Mitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Europa sucht Barcelona-Terroristen

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Einweihungsfeier der neuen Dorfstraße in Neddenaverbergen

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

Tausende Besucher bei neunter Auflage von „La Strada unterwegs“ in Rotenburg

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Schnitzeldiebe brechen in Restaurantlager ein

Kommentare