Beitragserhöhung unvermeidlich

DLRG zählt nun 280 Mitglieder

+
DLRG-Vorstand (v.l.): Sascha Gnuschke, Henrik Mette, Gabi, Gisbert, Daniel, Annika Stöhr, Kornelia Marquardt, Katrin Stöhr, Kathrin Gnuschke und Birte Hoffmann.

Visselhövede - Aus wirtschaftlichen Gründen und um geschäftsfähig zu bleiben, wurden bei der Jahreshauptversammlung der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Visselhövede die Mitgliedsbeiträge erhöht. „Das bedeutet, Kinder und Jugendliche zahlen 30 statt 24 Euro, Erwachsene 36 statt 30 und Familien 85 statt 70 Euro im Jahr. Die letzte Erhöhung war 2011“, verdeutlichte Kassenwart Daniel Stöhr.

Vorsitzende Gabriele Stöhr ließ das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Dabei erwähnte sie eine Vielzahl von Aktivitäten wie unter anderem die Teilnahme am Frühjahrs- und Apfelmarkt. Außerdem beteiligte sich der Verein mit einer Hüpfburg an der Veranstaltung „150 Jahre Kreiszeitung“.

Aber auch die Fortbildung der Trainer lag dem Vorstand am Herzen. So wurden zwei Lehrscheine erfolgreich um vier Jahre verlängert. Außerdem wurden vier Lehrgänge zum Ausbildungsassistenten „Schwimmen“ erfolgreich absolviert, die in diesem Jahr mit der Fortbildung beim Lehrgang „Ausbildungsassistenten Rettungsschwimmen“ ergänzt werden. „40 Abzeichen vom Seepferdchen bis hin zum Rettungsschwimmer Gold wurden vergeben“, berichtete Stöhr. Der Vorstand verzeichnet einen Zuwachs von 15 Mitgliedern und zählt somit 280 Köpfe in der Ortsgruppe.

Bei den Wahlen wurde die Vorsitzende, ihre Stellvertreterin Sabine Schulz, und Kassenwart Daniel Stöhr für drei Jahre wiedergewählt. Technische Leiterin Jugend wurde Annika Stöhr. Zum technischen Leiter Rettung wurde Hendrik Mette wiedergewählt. Referent für Öffentlichkeitsarbeit ist Kathrin Gnuschke. Als Beisitzer fungieren Gisbert und Katrin Stöhr sowie Kornelia Marquardt. Für seine 50-jährige Mitgliedschaft wurde Klaus Langhans, für 40 Jahre Sabine Schulz und für 25 Jahre Katrin Stöhr geehrt. Sie erhielten neben einer Urkunde Gutscheine als Dankeschön.

Auch für dieses Jahr hat sich die rege Ortsgruppe viel vorgenommen. So ist geplant, mit der Jugend zum Schlittschuhlaufen nach Bremen zu fahren. Ebenso wird sich die Ortsgruppe auch am Landesjugendtreffen und den Landesmeisterschaften beteiligen. Für die Landeswettkämpfe, die vom 23. bis 26. März in Nienburg stattfinden, sind zwei Mannschaften und zwei Einzelstarts gemeldet.

Die Termine für die Sommerparty im Schwimmbad und die Nikolausfeier werden noch bekannt gegeben. Des Weiteren geht es mit den Kindern in die Kito-Erlebniswelt nach Rotenburg und die internen Vereinsmeisterschaften werden wieder am letzten Oktoberwochenende ausgetragen.

Nach der Versammlung wurde übrigens traditionell der Vereinspokal ausgeknobelt, den dieses Mal Kornelia Marquardt mit nach Hause nehmen durfte. 

aki

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

„Laut & draußen“-Festival auf dem Kalandshof bleibt vom Unwetter verschont

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Lars Kühnast und Meike Loewel holen sich die Titel

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Gasalarm am Brockeler Bussardweg - Baggerfahrer reißt Leitung auf

Kommentare