Unterstand in der Wittorfer Feldmark ist wieder sturmfest

„Unkompliziertes Engagement“

Jürgen Rosenbrock (l.) freut sich über die Hilfe von Gerhard Weigel bei der Sanierung des Unterstands.
+
Jürgen Rosenbrock (l.) freut sich über die Hilfe von Gerhard Weigel bei der Sanierung des Unterstands.

Wittorf – Da zu Corona-Zeiten viele Menschen ihre nähere Umgebung neu entdecken, war es Jürgen Rosebrock aus Düsternheide schon lange ein Dorn im Auge, dass der Unterstand für Wanderer oder Radfahrer marode war. „Schnell konnte er den Fachmann Gerhard Weigel für eine Sanierung gewinnen“, teilt Wittorfs Ortsbürgermeister Heiner Gerken (Grüne) mit. Das sei nicht nur eine tolle Idee, sondern auch ein bestes Beispiel für „unkompliziertes Bürgerengagement“. Der Unterstand ist übrigens mit einer Notfallkennzeichnung versehen, damit Rettungskräfte wissen, wo sie in der Feldmark im Falle des Falles hinmüssen.  jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Was ein gesundes Frühstück ausmacht

Wie knackt man Krebse richtig?

Wie knackt man Krebse richtig?

Autotest: Wird der VW Caddy zum besseren Golf?

Autotest: Wird der VW Caddy zum besseren Golf?

Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

Mehr als 70 Tote und 3000 Verletzte bei Explosion in Beirut

Meistgelesene Artikel

Mit dem Blick nach vorne

Mit dem Blick nach vorne

Ehemaliger Leiter der Wittorfer Schule getötet

Ehemaliger Leiter der Wittorfer Schule getötet

Zwei für Ahausen

Zwei für Ahausen

Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Jeder feiert sein eigenes „Mini-Festival“

Kommentare