Das Trio „Stringtett“ entführt die Zuhörer in Visselhövede in die 60er Jahre

Im verrauchten Jazzkeller

+
„Stringtett“ punktet auch mit eigenen Songs.

Visselhövede - Von Wolfram Zindler. Vom ersten bis zum letzten Stück ging es im Visselhöveder Heimatverein frisch, rasant und immer transparent in der Melodieführung zu. Das Trio „Stringtett“, das auf Einladung des Visselhöveder Kultur- und Heimatvereins vorbeischaute , zog die Besucher in ihren Bann – eine große Gemeinde, die sich Jazz, Soul und Pop nicht entgehen lassen wollte.

In den Soli wechselten sich Rainer Achterholt und Volker Wendland an den beiden Gitarren ab und auch Winfried Brückmann am Bass steuerte ein Solo bei. Die drei Instrumente waren sehr gut aufeinander abgestimmt, sodass ein einheitliches Klangbild entstand.

Überwiegend spielten die Musiker Klassiker des Jazzers Django Reinhardt, aber auch französische Chansons und Schlager, wie: „Bei mir bist Du schön...“ gab es zu hören. Doch das Trio hatte auch eigene Stücke dabei, die sich gut in die übrigen Nummern einfügten. Als „Knaller“ wurde ein Stück angekündigt, bei dem die Musiker die Instrumente als Trommeln benutzten. Solche Abwechslung hätte man sich mehr gewünscht, etwa als eine Gesangseinlage oder Verwendung eines zusätzlichen Instruments. So machten die Drei ihr Ding und bei aller rhythmischen Abwechslung blieben die Stücke doch im gleichen Stil.

Die Atmosphäre, die von der Musik und ihren Interpreten ausging, erinnerte einen an verrauchte Jazzkeller der 60er Jahre. Da waren die „Stringtetter“ im Alter der jungen Wilden, ähnlich wie die überwiegende Anzahl der Zuhörer. So konnte Rainer Achterholt in seiner schnoddrigen Moderation wohl zutreffend mehrere Stücke ankündigen mit: „Das kennen Sie alle.“ Denn, obwohl das Publikum offensichtlich begeistert war, gab es nur vereinzeltes rhythmisches Kopfnicken oder Fußwippen – man ist eben keine 20 mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare