IHK ehrt angehende Kaufleute / Auszeichnung für Althoff, Badenhop und Sallustio

Top-Ausbildung an der Vissel

IHK-Hauptgeschäftsführerin Maike Bielfeld (v.l.), Morten Badenhop, Hoyer-Ausbildungsleiterin Claudia Wiesner und IHK-Präsident Thomas Windgassen. - Fotos: Leeske

Visselhövede/Schwitschen - Von Henning Leeske. „Eine gute Ausbildung ist die beste Grundlage für einen beruflichen Erfolg“, hören bestimmt viele Jugendliche, wenn sie überlegen, welchen Weg sie nach der Schule einschlagen wollen. Auch in Visselhövede bieten sich für die Schulabgänger hervorragende Möglichkeiten zur betrieblichen Ausbildung, wie gerade die Ehrung der Industrie und Handelskammer (IHK) im Elbe-Weser-Raum für die prüfungsbesten Auszubildenden gezeigt hat.

Aus Visselhövede hatte die IHK die Verkäuferin Tanja Althoff (Aldi), den Kaufmann im Groß- und Außenhandel Morten Badenhop (Hoyer-Gruppe) und die Kauffrau für Büromanagement Isabella Sallustio (Machwürth-Team Schwitschen) nach Verden in die Stadthalle zur Feierstunde für Absolventen von Cuxhaven bis Visselhövede eingeladen.

Für Tanja Althoff stand die Arbeit mit den Menschen im Vordergrund, wodurch sie die Motivation für ein hervorragendes Prüfungsergebnis erhalten hatte. Morten Badenhop hat die Ausbildung bei der Firma im Energiebereich als Sprungbrett für weitere Karrierepläne genutzt, da er sich nach der Ausbildung für ein Studium der Wirtschaftswissenschaften entschieden hat. Denn eigentlich hätte Firma Hoyer ihn gerne übernehmen wollen, wie während der Preisverleihung bekannt wurde.

„Morten Badenhop hat von sich aus eine sehr hohe Qualifikation und Leistungsbereitschaft mitgebracht und bekam im Unternehmen die erforderliche Freiheit oder bei Bedarf die notwendige Anleitung, seine Kompetenzen bestens auszubauen. Wir konnten seine sehr positive Entwicklung aus der Nähe beobachten und sind insofern über sein hervorragendes Abschneiden nicht wirklich überrascht“, schildert die Hoyer-Ausbildungsleiterin Claudia Wiesner.

„Wie Badenhop haben in den vergangenen Jahren immer wieder Prüflinge aus unserem Hause mit solchen Leistungen hervorstechen können: Seit 2013 haben wir jetzt schon den vierten Ausbildungsbesten für den Bereich der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum stellen können“, so Wiesner.

Die Unternehmensgruppe Hoyer lege großen Wert auf intensive eigene Ausbildung und biete im kaufmännischen Bereich Plätze für Groß- und Außenhandels-, Einzelhandels- und Industriekaufleute an. Außerdem bilde die Firma Berufskraftfahrer sowie je nach Standort auch Mechaniker, Köche und Restaurantfachkräfte aus. Insgesamt fänden beim größten Arbeitgeber an der Vissel pro Jahrgang zwischen 25 und 30 junge Leute einen Ausbildungsplatz, informierte Wiesner.

Der Ausbildungsbetrieb MTI Machwürth-Team in Schwitschen ist nicht allen Visselhövedern ein Begriff, aber bietet mit seinem internationalen Umfeld eine interessante Ausbildungsperspektive für junge Menschen. Isabella Sallustio hat mit ihren hervorragenden Prüfungsergebnissen die beste Voraussetzung, voll in die Unternehmensberatung einzusteigen und wird in Zukunft als Junior-Sales-Managerin im Vertrieb für das Unternehmen tätig sein. Ein Schlüssel zum Erfolg der Ausbildung des weltweit operierenden Dienstleisters ist die individuelle Betreuung der Auszubildenden. „Die Ausbildung bei MTI hat für uns einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb bilden wir als kleiner Betrieb auch immer nur einen Auszubildenden pro Sparte aus, den wir intensiv begleiten“, sagt die Geschäftsführerin Sabine Machwürth. Neben dem Kaufmann für Büromanagement bildet MTI Industriekaufleute, Fachinformatiker Systemintegration und Fachinformatiker Anwendungsentwicklung aus.

Auch bei hervorragenden Bedingungen im Ausbildungsbetrieb hänge ein gutes Ergebnis jedoch auch von den Auszubildenden selber ab, wie IHK-Präsident Thomas Windgassen in seiner Festrede zum Ausdruck brachte: „Die Erfahrung hat gezeigt, dass jeder Mensch der Architekt seiner eigenen Zukunft ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Sicher auf Inlineskates - Training an der Grundschule Hoya

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Warum der Pfälzerwald seinem Namen alle Ehre macht

Gut organisiert ohne Papier

Gut organisiert ohne Papier

Meistgelesene Artikel

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Diakonie Rotenburg setzt Chefarzt Bernhard Prankel vor die Tür

Neu auf der Rap-Landkarte

Neu auf der Rap-Landkarte

„Das ist ein richtiges Elend“

„Das ist ein richtiges Elend“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.