Strohballen in hellen Flammen – Brandstiftung?

In der Nacht zum Dienstag entdeckte ein 63-jähriger Visselhöveder ein großes Feuer auf einer Ackerfläche am Nindorfer Eichende, direkt an der Verbindungsstraße zwischen Nindorf und Visselhövede. Rund 50 Strohquaderballen standen in hellen Flammen. Wie die Polizei mitteilt, kann aktuell eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Daher bitten die Beamten um Hinweise unter der Telefonnummer 04262 / 959830. Um ein weiteres Ausbreiten des Feuers auf nebenstehende Bäume zu verhindern, richtete die Visselhöveder Feuerwehr nach eigenen Angaben eine sogenannte Riegelstellung ein, während die Nindorfer Brandschützer die Wasserversorgung über einen Hydranten sicherstellten und mit weiteren Löscharbeiten begannen. Mit einem Trecker wurden die brennenden Ballen auseinandergezogen und einzeln gelöscht. Im Einsatz befanden sich rund 30 Feuerwehrkräfte. - . Foto: Feuerwehr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Aus, Schluss und vorbei: Letzte Videothek im Südkreis macht dicht

Kommentare