Bahnpläne in Westerwalsede

Weg statt Bahntunnel

Die Bahn möchte die Unterführung „Zum Puchberg“ bei Westerwalsede schließen. - Foto: Leeske

Westerwalsede - Beim Neubau der geplanten zweigleisigen Bahnstrecke Verden-Rotenburg müssen auch sämtliche Überführungsbauwerke auf Kosten der Bahn erneuert werden. Deswegen hat die Deutsche Bahn der Gemeinde Westerwalsede den Vorschlag unterbreitet, die Bahnunterführung „Zum Puchberg“ zu schließen und einen Wirtschaftsweg vom beschrankten Bahnübergang bis zur dann ehemaligen Bahnunterführung zu bauen. Zurzeit sei der Mini-Tunnel wegen der niedrigen Höhe vom 3,1 Metern von der Landwirtschaft wenig nutzbar. Über den neuen Weg nordwestlich der Bahnstrecke könnten die Landwirte einfacher auf ihre Flächen gelangen. Laut Bürgermeister Jochen Hestermann haben die Jäger aber Bedenken, weil das Wild bisher gefahrlos die Bahn unterqueren kann.

Einige Kilometer weiter bei Holtum-Geest plant die Bahn ebenfalls, eine Bahnunterführung durch einen Wirtschaftsweg zu ersetzen. Auch dort wird der Kostenvorteil eines Weges gegenüber der Unterhaltung eines kleinen Tunnels angeführt. - lee

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dschungelcamp 2018: Das passierte am Montag

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Dior zeigt sich surreal zu Beginn der Couture-Schauen

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Türkei setzt offensichtlich deutsche Panzer in Syrien ein

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Strom vom Balkon - Mini-Solarmodule sind nun erlaubt

Meistgelesene Artikel

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

Fest der Fantasie in der Stadtbibliothek Rotenburg

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

TuS Bothel organisiert Faschingsfeier

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Taina startet Crowdfunding-Kampagne für erstes Album „Seelenfresser“

Sie sind ein Licht für andere

Sie sind ein Licht für andere

Kommentare