Spardosen in den Geschäften / Geld für Flüchtlingsarbeit des Präventionsrats

Aktion „Vissel hilft!“ beim Apfelmarkt am Samstag

+
Gustav Stegmann ((l.), Martina Schwarz und Ulf Timmann hoffen auf viele Teilnehmer bei der Aktion „Vissel hilft!“ während des Apfelmarktes.

Visselhövede - In der Visselhöveder Innenstadt dreht sich am Samstag während des verkaufsoffenen Feiertags alles um den Apfel. Denn der Gewerbeverein organisiert ab 13 Uhr den sechsten Apfelmarkt mit vielen Höhepunkten. In diesem Rahmen läuft auch die Aktion „Vissel hilft!“, an der sich bereits viele Geschäftsinhaber beteiligen.

Martina Schwarz vom Modegeschäft Virus hatte die Idee, wie die Gewerbetreibenden einen Beitrag zur Verbesserung der Situation der Flüchtlinge in Visselhövede leisten könnten. „So werden in den Betrieben und Geschäften Spardosen aufgestellt, die dann von den Eigentümern und deren Kunden gefüllt werden“, erläutert Ulf Timmann, Vorsitzender des Gewerbevereins die Aktion. Das Geld ist für den Präventionsrat bestimmt, denn dort brauche man nicht nur Helfer, Winterbekleidung und Kücheneinrichtungen, sondern auch Geld, um den aus ihren Ländern geflüchteten Menschen zum Beispiel einen Sprachunterricht zu ermöglichen, wie der Vorsitzende Gustav Stegmann erklärt.

Unsere Zeitung hat einen Button entworfen, mit dem die teilnehmenden Geschäfte auf die Aktion aufmerksam machen.

„Je mehr sich daran beteiligen, desto größer wird der Erfolg“, hofft Timmann auf eine hohe Beteiligung.

Neben dieser Aktion dürfen sich die Besucher auch über Wissenswertes rund um den Apfel, Leckeres zum Naschen, Frisches vom Wochenmarkt und Produkte aus der Region von verschiedenen Höfen freuen. Denn all das gibt es beim sechsten Apfelmarkt. Das Organisationsteam um Nicole Fedderken-Pries, Katharina Müller, Peter Degen, André Lüdemann und Iris Nötzel hat sich eine Menge Aktionen rund um die Früchte ausgedacht und einige Kunsthandwerker engagiert.

Außerdem sind viele Oldtimer-Trecker zu sehen, die Rettungshundestaffel der Johanniter zeigt einen Querschnitt der Arbeit, das Simbav-Familienforum ist dabei und die Rotenburger Werke sowie das Unternehmen „jbs“ stellen sich vor. Für musikalische Unterhaltung sorgt der Shantychor Rotenburg.

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Auto rutscht von nasser Straße: Schwangere schwer verletzt

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Unbekannter lässt auf Grundstück einer Neu-Scheeßeler Familie Hasen frei

Unbekannter lässt auf Grundstück einer Neu-Scheeßeler Familie Hasen frei

Kommentare