Singkreis Hemsbünde ehrt langjährige Mitglieder / Werbung für mehr Nachwuchs

Leidenschaftliche Sänger durch und durch

+
Die Geehrten auf einem Blick.

Hasdtedt - Ein Halbesjahrhundert lang ist Elisabeth Lordieck bereits im Singkreis Hemsbünde aktiv. Ans Aufhören denkt sie aber noch nicht. Für ihre lange Mitgliedschaft wurde die Sängerin während der Jahreshauptversammlung des 98 Mitglieder zählenden Vereins geehrt. Sofern anwesend zeichnete Vorsitzender Manfred Burmeister zudem für 25-jährige Vereinsverbundenheit Margarete Szabanowski, Marlies Bollenhagen, Heidemarie Janz, Wilhelm Meyer, Sigrid Schaklewski, Magdalene Vahjen und Annegret Wulf aus. Alma Surek hält dem Singkreis schon seit 40 Jahren die Treue.

In seinem Jahresbericht ging Burmester auf die Aktivitäten des Vereins in 2015 ein. So trafen sich die Mitglieder entweder im Gemischten Chor unter der Leitung von Grazina Wiesendahl und im Chor Forty Around unter der Leitung von Dörte Delventhal, um regelmäßig gemeinsam zu singen. Auch die Aufführungen der Theatergruppe seien gut besucht gewesen, so Burmester, der ankündigte, dass sein Verein in diesem Jahr verstärkt neue Mitglieder werben wolle. „Wenn jedes Vereinsmitglied aus seinem persönlichen Umfeld ein Mitglied wirbt, wäre uns geholfen“, so Burmester.

woe

Mehr zum Thema:

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Perfekte Podolski-Party: Traumtor und Sieg gegen England

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Die besten Bilder vom ruhmreichen Podolski-Abschied 

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Polizei: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte in London

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Werder gewinnt gegen Oldenburg und verliert Eilers

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Kulturinitiative wird nicht in den Heimatverein aufgenommen

Zehn Minuten nach Alarmierung am Einsatzort

Zehn Minuten nach Alarmierung am Einsatzort

Kommentare