Visselhöveder Lions spenden Erlös des bayerischen Abends

Simbav profitiert von Kulinarik-Reise

Die Lions-Mitglieder Kati Lüdemann (v.l.) und Kristian Kettenburg übergeben mit Gastgeberin Stefanie Zager das Geld an Gesine Griephan und Nicole Michael von Simbav. Foto: Kirchfeld

Visselhövede – Kurz vor der Corona-Krise hatte der Visselhöveder Lions Club einen zünftigen bayerischen Abend im Lokal Tante Steffi organisiert und den rund 40 Gästen in Dirndl und Lederhose bayerische und österreichische kulinarische Genüsse inklusive diverser Obstweinbrände serviert. Bereits zum dritten Mal gab es so die kulinarische Rundreise, die wie immer unter dem Motto stand „Mit gutem Essen Gutes tun!“ 500 Euro kamen so zusammen.

„Und da Stefanie Zager, Wirtin und Inhaberin der Lokation, diesmal Gastgeberin war, durfte sie entscheiden, wem der Erlös zugutekommt“, informierte Kati Lüdemann, die aktuelle Präsidentin der Lions in Visselhövede. Zager überlegte nicht lange: „Da ich selbst lange Zeit als alleinerziehende Mutter im Mütterzentrum Soltau tätig war, suchte ich hier etwas Vergleichbares und wurde auf den Verein Simbav aufmerksam, der sich auch um die Belange von Müttern und Vätern kümmert“, berichtet die Chefin von Tante Steffi jetzt bei der Übergabe des Geldes.

„Hier gibt es keine Familienbildungsstätte. Wir sind aber seit zwei Jahren Kompetenzzentrum des Landkreises und somit ein Stück gewachsen“, informierte Gesine Griephan, die zweite Vorsitzende von Simbav, die mit Nicole Michael, der Teamleiterin des Treffpunkts Simbav, die Spende entgegennahm.

Auch in Visselhövede ist der Verein schon längst keine unbekannte Einrichtung mehr, sondern machte über die Jugendarbeit, den Präventionsrat und durch Gruppenangebote für Mütter und Väter im Haus der Bildung von sich reden. Mittwochs gibt es ab 15 Uhr die Babygruppe und dienstags heißt es ab 20.15 Uhr „Evening-Talk“. Sonntags gibt es ab 19 Uhr ein „Bettgeh-Ritual“. Da werden Geschichten vorgelesen und Gute-Nacht-Lieder gesungen.

„Zurzeit steckt der Verein in einer Krise, da wir keine Gruppentreffen mehr durchführen können. Doch wir haben ein Außer-Haus-Frühstück und Mittagessen ins Leben gerufen. Und es gibt ein Online-Angebot: Hilfe für Mütter und Väter“, betont Griephan. „Kinder-Kunterbunt“ heißt die Aktion, die sich an Eltern mit Kindern ab einem Jahr richtet.

Wer mehr über die Einrichtung und deren Angebot wissen möchte, kann sich unter info@simbav.de informieren. Auch Kati Lüdemann hatte eine gute Nachricht zu verkünden: „Wir wissen noch nicht, wohin uns die nächste kulinarische Rundreise führen wird, aber es geht weiter. Der Bedarf, Gutes zu tun, ist da!“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Neuer Lebensraum für Wildbienen

Neuer Lebensraum für Wildbienen

Interview am Wochenende: Schulleiterin Susanne Enders geht in den Ruhestand

Interview am Wochenende: Schulleiterin Susanne Enders geht in den Ruhestand

Intensiver Gedankenaustausch bei Simbav

Intensiver Gedankenaustausch bei Simbav

Corona und die lieben Finanzen

Corona und die lieben Finanzen

Kommentare