Konferenz der Region Hohe Heide / Regionale Produkte am Marktplatz?

Sechs Projekte im Blick

Visselhövede - Sechs aktuelle Projekte präsentierten die Maßnahmenträger während der sogenannten Beteiligungskonferenz der Region Hohe Heide jetzt im Visselhöveder Haus der Bildung.

Unterstützung gab es dabei von Planerin Birgit Böhm aus Hannover. Die Vorstellungsrunde der Projekte vor den 25 Anwesenden dauerte vier Stunden.

Als erstes wurde die Spielleitplanung Visselhövede erläutert, in der es darum geht, welche Spielplätze im Stadtgebiet von den Kindern angenommen und benötigt werden und welche geschlossen werden können.

Das Jugendforum Neuenkirchen als ein weiteres Projekt ist ein Portal, in dem die Ideen der Jugendlichen gesammelt werden. Es beschäftigt sich mit vielen Themen, bei denen die Gemeinde die Jugend unterstützen kann. Besonders die Mobilität ist ein Hauptthema, um nach Soltau oder in die Disco zu kommen. Um das Projekt weiter voranzutreiben hat Planerin Böhm Gelder aus dem Kinderhilfswerk eingeworben.

Das Projekt „Mobilität in Kirchwalsede“ ist bereits gestartet und befindet sich jetzt in der Findungsphase. Inzwischen haben sich zwar viele Fahrer gemeldet, die allerdings noch Mitfahrer suchen. Noch gibt es nämlich nur wenige Bürger, die den Service in Anspruch nehmen wollen.

Im Rahmen des Beteiligungsprozesses „Wir für Westerwalsede“ in der Gemeinde wird nach nun intensiven Beratungen im Februar nächsten Jahres als erste Aktion eine gemeinsame Kohltour für alle drei Ortschaften Süderwalsede, Westerwalsede und Rahnhorst organisiert.

Aus der Botheler Wiedau-Schule stammt das Projekt „Zukunftsfähiges Miteinander in der Gemeinde Bothel“. Dabei geht es darum, die unterschiedlichen Lernstärken und –schwächen von Schülern bei Betrachtung des sozialen Verhaltens zu harmonisieren.

Als wirklich konkrete Idee regten Visselhöveder Bürger an, den Marktplatz in direkter Nähe des Rathauses zu beleben. So sollen den Plänen nach die Rotenburger Werke in einem ungenutzten Geschäft einen Laden eröffnen, wo regionale Produkte angeboten werden. Damit würde das Unternehmen Arbeitsplätze schaffen, und sich außerdem weiter in Visselhövede engagieren, zumal es an der Worthstraße eine Betreuungseinrichtung mit Werkstätten baut.

Im März 2014 will sich die Beteiligungskonferenz ein weiteres Mal treffen. woe

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht

Was Rotenburg aus guten Vorsätzen macht
Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme

Freie Bahn für die Wümme
Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Kommentare