Schwitscher „Kanari-Haus-Projekt“ muss warten

In der alten Schwitscher Gaststätte ist ein Kulturprojekt geplant. Wegen Corona läuft das erst 2021.
+
In der alten Schwitscher Gaststätte ist ein Kulturprojekt geplant. Wegen Corona läuft das erst 2021.

Schwitschen – Die ehemalige Gaststätte an der Schwitscher Hauptstraße steht seit dem Jahr 2000 komplett leer und sollte im kommenden Monat durch ein Projekt der Künstlerin Freda Heyden wieder ins Rampenlicht gerückt werden. Sollte: „Denn aufgrund der Corona-Beschränkungen müssen wir die Idee leider ins nächste Jahr verschieben“, sagt Heyden, die aus dem Haus, das der Familie Pralle aus Schwitschen gehört, wieder einen Ort der Begegnung machen will.

Künstlerin Heyden hatte Pralles angesprochen, „die die Idee einstimmig gut fanden“. 1974 hatte der letzte Pächter das markante Haus mit ehemaliger Gaststätte, Kolonialwarenladen und Posthilfsstelle verlassen. Bis 2000 bewohnte Minna Ebeling Räume im oberen Stockwerk. Ihre Nichte Gisela Stammer schrieb die Romanbiografie „Bauernkanari“. Hayden stellt mit ihrem Projekt „Kanari-Haus“ eine Beziehung zu diesem Buch her. „Das Haus hat eine Geschichte, die Fenster wollen wieder beleuchtet sein, die Räume wollen belebt werden. Das Haus möchte an seine vielfältigen Möglichkeiten erinnern, nämlich Behausung, ein Zuhause zu sein und Schutz zu bieten“, teilt Heyden mit, die seit Jahren Freunde in der Region hat.

Mit dem künstlerischen Projekt soll eine Nachnutzung für das Haus gefunden werden. Perspektivisch soll Leben und Zusammenleben, Arbeit und Zusammenarbeit ermöglicht werden. „Dem ,Kanari-Haus‘, das exemplarisch für alle leeren Häuser steht, wird für einen Zeitraum von drei Wochen Aufmerksamkeit geschenkt“, so Heyden. 2021 sind Ausstellungen mit Führung und Künstlergesprächen, Theater, Workshop, ein Malort für Jung und Alt, ein Laden, Vorträge, Architekten-Gespräche und Ideenwerkstatt zum Haus – und natürlich Musik geplant. „Das Projekt wird über die Hohe Heide gefördert. Aber leider müssen wir nun ein Jahr warten“, bedauert Freda Heyden.  jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

Im Alter mit Hilfsmitteln flexibel bleiben

25 Jahre Renault Sport Spider

25 Jahre Renault Sport Spider

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

"Missão Final" geht weiter: RB Leipzig entzaubert Atlético

Ölkatastrophe auf Mauritius

Ölkatastrophe auf Mauritius

Meistgelesene Artikel

Sottrumer Umspannwerk: Alles ist verbunden

Sottrumer Umspannwerk: Alles ist verbunden

Erkenntnisse vom Eichhörnchen

Erkenntnisse vom Eichhörnchen

„Es fehlten nur wenige Millimeter“

„Es fehlten nur wenige Millimeter“

Die Rose im Eichenwald

Die Rose im Eichenwald

Kommentare