Vorsitzender gibt Amt nach 20 Jahren ab / Auch Inge Brase nicht mehr im Vorstand

Ralf Struck macht Schluss: „EigenArt“ ohne Chef

Abschied und Neubeginn (v.l.): Carola Brase, Heinz-Wilhelm Hesse, Klaus Jädicke, Tomke Heeren, Inge Brase, Ralf Struck, Andreas und Heike Netter. Foto: Kirchfeld

Visselhövede – Von zwölf Veranstaltungen und einer Busreise im vergangenen Jahr berichtete Ralf Struck, Vorsitzender des Visselhöveder Kulturvereins „EigenArt“ bei der Jahreshauptversammlung im Heimathaus. Es war sein letzter Jahresbericht, denn Struck stand nach 20 Jahren nicht mehr als Vorsitzender zur Wahl. Das Amt ist jetzt vakant. „Das ist aber nicht dramatisch, denn der Verein kann von Klaus Jaedecke als zweiter Vorsitzender und Tomke Heeren als Schatzmeisterin weitergeführt werden“, verdeutlichte Struck. Er habe den Posten „mit gutem Gewissen“ abgegeben. „Es war schon seit Längerem beschlossene Sache, da ich dieses Jahr in Rente gehe. Ich habe aber gemerkt, dass es nicht nur Spaß, sondern mehr Arbeit ist. Das Scala-Konzert werde ich betreuen“, sagte er.

Rund 350 Veranstaltungen, Konzerte, Fahrten und Aktionen hatten Ralf Struck und seine Mitstreiter in den vergangenen Jahren organisiert. Welches waren die Highlights? „Das kann man pauschal nicht sagen. Es waren eher viele schöne Momente, besondere Konzerte und die Arbeit mit den Künstlern an sich. Es haben sich sogar Freundschaften entwickelt.“

Aber auch die Arbeit hinter den Kulissen sei immer spannend gewesen, so Struck. So beim Kultursommer „vom Entwurf, dem Zeltaufbau bis hin zum Abbau“.

Und die Tiefs im Vereinsleben? „Traurig waren wir, wenn wenig Besucher kommen. So wie zu unserem zehnten Geburtstag, das hat nicht funktioniert. Aber selbst da sind wir nicht untergegangen und haben Unterstützung von allen Seiten erfahren.“ Hat der Verein weiterhin Bestand? „Das Team ist groß genug, um die Arbeit weiter zu leisten. Es sind alle gut vorbereitet.“

Auch Ehefrau Inge Brase, die die Pressearbeit und Werbung gemacht hat, steht nicht mehr für den Vorstand zur Verfügung: „Wenn Rücktritt, ergibt es nur Sinn, wenn wir gemeinsam aufhören, um unsere Freizeit anders zu gestalten.“  aki

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Tosender Abschluss auf der Reload-Bühne - die besten Fotos vom Samstagabend

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Erster Bayern-Sieg dank Lewandowski - Leverkusen gewinnt

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Wasserfontänen und gute Laune - die Reload-Besucher am Samstag

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Brokser Heiratsmarkt - Freitagnacht

Meistgelesene Artikel

Chefarzt der Rotenburger Kinderklinik Jens Siegel angeklagt - und nun entlassen

Chefarzt der Rotenburger Kinderklinik Jens Siegel angeklagt - und nun entlassen

Kirchenkreis trennt sich von Hasselberg

Kirchenkreis trennt sich von Hasselberg

Im Kinderwagenparadies

Im Kinderwagenparadies

Den Menschen geht es gut

Den Menschen geht es gut

Kommentare