Publikumsmagnet trotz Regen

Apfelmarkt lockt tausende Besucher nach Visselhövede

+
Der Obstverein Ilhorn bot den Besuchern verschiedenste Apfelsorten an.

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Es war wieder ein Fest an dem Vereine, Geschäfte, Kunsthandwerkverbände und Institutionen an einem Strang zogen – der Apfelmarkt in Visselhövede. Zum 8. Mal wurde dieser vom Gewerbeverein auf die Beine gestellt und entwickelte sich in den Jahren immer mehr zum Publikumsmagnet. Am Tag der Deutschen Einheit hat es wieder tausende Besucher trotz einzelner Regenschauer in die buntbelaubte Innenstadt gezogen.

Gut gelaunt zogen die Besucher bereits gegen Mittag durch die für den Verkehr gesperrte Goethestraße, verweilten an den bunten Handwerksständen, probierten verschiedene Früchte oder Säfte und stöberten in den Geschäften, die zum verkaufsoffenen Feiertag mit vielen Aktionen einluden.

Alle Apfelvarianten von knackig frisch bis zum Mus präsent

„Welche Apfelsorte wächst in meinem Garten?“. Diese Frage konnte Nils Supthut vom Pomologenverein Dörverden beantworten, wenn die Gartenfreunde Äpfel und Blätter dem Apfelprofi vorlegten.

Ob frisch gepresst, gebacken im Kuchen, als Mus auf Kartoffelpuffer oder einfach knackig frisch – den gesunden Apfel, der zur Zeit Hochsaison hat, gab es beim Markt in allen Variationen. Aber auch andere Früchte, Handwerkskunst aus Naturmaterialien, Herbstdekorationen und vieles mehr bestimmten das bunte Straßenbild. „Wie ein Bauernmarkt aus alter Zeit“, schmunzelte eine Walsroder Besucherin.

Welcher Apfel ist das? Diese Frage konnte Pomologe Nils Supthut an seinem Stand beantworten.

Für die jüngsten Besucher stand ein Kinderkarussell und viele Mitmachtaktionen bereit. Viele Infostände der Vereine luden zum Gucken, Staunen und Naschen ein. „Hier bietet es sich einfach an, mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und Werbung für den Verein oder die Aktion zu machen“, verdeutlichten die Vorsitzenden. Überhaupt muss man das Engagement der Mitglieder der Vereine hervorheben, die viel ehrenamtliche Arbeit leisteten. Auch der Stand des Kultur- und Heimatvereins zog viele Gäste an. Hier sorgte Lukas Bente für flotte Stimmung und Erhard Grunhold führte in der Passage im Deutschen Haus Filme über das Leben in Visselhövede vor. Gleichzeitig wurde der neue Kalender für 2018 mit historischen Ansichten aus Visselhövede präsentiert.

Apfelmarkt in Visselhövede

Ergänzt wurde das bunte Straßenbild durch die Musik des Spielmannszugs Train of Music, der musizierend durch die Straße zog, und von der Segelkameradschaft „Sherry“, die Seemannslieder und vom Fernweh sang.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

70 Kilometer lange Herbstrallye mit Neuerungen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Jetzt braucht die Krippe nur noch einen Namen

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Pastorin Sonja Domröse über Reformation und Emanzipation

Die H-Moll-Messe von Bach zwei Mal in der Stadtkirche

Die H-Moll-Messe von Bach zwei Mal in der Stadtkirche

Kommentare