Programm des Kultur- und Heimatvereins / Musik, Vorträge, Märchen und Lesungen

Für jeden ist etwas dabei

+
Bieten wieder ein buntes Programm für jeden Geschmack (v.l.): Christiane Wuttke, Martin Schrödtke, Rudi Pflug, Susanne Euhus und Erhard Grunhold

Visselhövede - Ein wahres Feuerwerk an kulturellen Veranstaltungen aus allen möglichen Bereichen brennt der Visselhöveder Kultur- und Heimatverein in den kommenden Monaten ab. Das Programm ist gespickt mit musikalischen Höhepunkten, aber auch Vorträgen, Lesungen und Märchenfesten. Einige davon kosten nicht mal Eintritt.

Im Herbst vergangenen Jahres hat Christiane Wuttke federführend die Kontakte zu den Künstlern hergestellt, um dem interessierten Publikum aus dem Landkreis, aber auch darüber hinaus wieder einen Augen- und Ohrenschmaus zu bieten. „Einige Musiker wie zum Beispiel das Bläserquintett ,emBrassment’ mussten wir allerdings schon zwei Jahre vorher buchen“, erläutert Wuttke, die die Arbeit noch neben der Organisation des Jubiläumsfests des Vereins im Juni erledigte. „Aber wir sind rund zehn Vorstandmitglieder, die allesamt kräftig helfen“, so Wuttke. Was laut Vereinssprecher und Sponsorenbeauftragtem Erhard Grunhold wohl auch darin begründet liegt, dass es keinen direkten Vorsitzenden gebe: „So ist jeder in der Plicht.“ Apropos Sponsoren: „Ich freue mich, dass uns viele Visselhöveder Unternehmen nach Kräften unterstützen. Wir haben den Sponsorenpool sogar noch erweitert. Das zeigt, welchen Stellenwert die Kultur in der Stadt hat“, so Grunhold.

Das Programm startet am 13. September mit dem Konzert Klassik und Chansons im Heimathaus. Im Oktober kommt das Jugendtheater „Wellenbreker“. Gisela Stammer liest ebenfalls im Oktober (16.) aus ihrem Roman „Heimlichmilch“. Gottfried Böttger bearbeitet sein Piano am 7. November. Dem Cornwall-Diavortrag am 22. November folgt die zweitägige Ausstellung zum Weihnachtsmarkt, bevor „emBrassment“ am 11. Dezember zum Konzert in die Kirche lädt. Peter Paulitsch und Freunde gestalten das Neujahrskonzert am 16. Januar und Dr. Petra Feind-Zehr trägt am 24. Januar zum Thema Märchen und andere heilsame Geschichten vor.

„Gypsy Swing“ vom Trio Stringtett gibt es am 19. Februar zu hören und die „Visselmuskanten“ des Plattdeutschen Vereins spielen am 6. März auf. Bereits zum 17. Mal öffnet sich der Vorhang am 12. März zum Märchenfest in der Kastanienschule und die tiefe Alt-Stimme von Gabriele Banko ist am 1. April zu hören. Lustig, schwungvoll und erfrischend ist der Auftritt des Männerchors Takt 16, der am 23. April zahlreiche Klassiker singt. Sieben Tage später steigt die Frühlingsausfahrt des Vereins und am 5. Juni der Jazz-Frühschoppen, der bereits beim Jubiläum für Furore sorgte.

Vorstandsmitglied Rudi Pflug weist darauf hin, dass Kinder und Jugendliche zu allen Veranstaltungen bis auf das Märchenfest freien Eintritt haben: „Zehn Eintrittskarten stellen wir außerdem dem Präventionsrat zur Verfügung, der sie weitergibt.“

Reservierungen zu allen Veranstaltungen sind bereits telefonisch unter Telefon 01520/5223469 oder im Internet unter www.khv-visselhoevede.de möglich.

jw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare