Plattdüütsch lehren: Bi us Autor löppt‘s

Erfolg doer Mettbroote

+
De Kurs hett miene Begeisterung för dat Plattdüütsche upleven laten.

Vun Matthias Röhrs - Visselhöv' - Nu mutt ick wohl. Na söss Weeken Plattdüütsch lehren, mutt he woll her, de „Arbeitsnachweis“. Dat Ende miener „linguistischen Selbstreflexion up Platt“ is mit düsse Zeilen erreicht. De Tied för een Fazit is dor – mol kieken, ob dat god geiht.

Plattdeutsch lernen - alle Teile zum Nachlesen:

Zwischen Mundart und Mathemagie

Dörfer machen den Unterschied

Ins kalte, plattdeutsche Wasser

Zwischen Mundart und Mathemagie

Sprache schafft Schönheit

Zur Herzlichkeit verdammt

Die Sprache der Denker

Zur Herzlichkeit verdammt

Erfolg doer Mettbroote

Düsse Text is bi wietem de dammeligste, den ick siet langen schrieven hebbt. Eerstmal lang överlegen, wat ick egens sagen will und achteran länger drüber sinnieren, wat dat nu up Platt hett un wie ick dat utdrücken kann, Un ick glöv ja nich, dat ich wohrhaftig zu Wege kumm. Vörsteiht ji mi överall? Wat ick aver vertellen kann is, dat dat Plattdüütsche massig Intog in mien Leeven halten hett. As een Kerl, de gerne mol luut vor siek hin dinkt, mok ick mir mien niege Sprook to‘n Vördeel und mok düs nu up Platt. Dat Gode doran is, de Kolleegen begriepen nich meehr, wat ick mir sölvst so kund tu – een völlig niege Art des Dienkens ist dat för mi. Miene Geheemnisse sünd nu seker.
Aver ick glöv, miene Kolleegen sünd nu och neeschierig up dat Plattdüütsche. Letzten Eens hebbt in de vergangenen söss Weeken ook mitkregen, wat för eene bannig dolle Sprook Plattdüütsch im Vergliek to‘n „Hochdeutschen“ is. Ick hebbt den sogor wat vörlesen un Leeder vörkreiht. De schallen dat mal lehren, dann könnt wi eene ganze Utgabe up Platt moken.

Denn wie ick ook lehrt hebbt, sünd inne ganze Regioon veele Minschen, wie ick, dem Platt verfallen. Un nich nur to hus, allerwerts – ob anne Vissel, Wiedau, Wümme, Beeke oder Wieste – sünd Vereene, wo Lüüd düsse smucke Sprook un Kultur flegen tun un tohoop Platt snacken. Mien Raat an de anneren: Moken Se mit, ick garanteere veel Spaaß doerbi.

Miene Lehrer Susanne un Renate hebbt sachts een goden Job moken. Ook wenn mien Plattdüütsch noch düchtig am Rummeln is, hebbt se doch miene Begeisterung för düsse Sprook upleven laten. Hinto kummen miene Mitschöler, de alltohoop de Obende jümmer to‘n Vergnögen moken hebt – bit to‘n groden Finale mit Theater un leckere Mettbrooten. Mok dat mol nach, Spaansch!

Die Serie: Plattdeutsch sprechen? Das wollte auch unser Autor können und machte den Selbstversuch. Im Kurs von Renate Lüdemann und Susanne Euhus in Visselhövede macht er sich daran, endlich „Platt snacken“ zu lernen. Wie er damit zurecht kam, darüber berichtete er an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Mirjana Prather: Freibad statt Ärmelkanal

Kommentare