Plattdeutsch lernen: Unser Autor muss rechnen / Dabei würde er lieber singen und klatschen

Zwischen Mundart und Mathemagie

+
„Tro di wat, snack Platt“: Meine Kursmappe mit schickem Deckblatt gleicht für mich einer Auszeichnung.

Visselhövede - Von Matthias Röhrs. Wir sind umgezogen. Unsere Lehrerinnen Renate und Susanne („up Platt is man fix per du“) haben den Kurs angesichts der großen Teilnehmerschar von der „Goden Stuv“ im Heimathaus nach unten in die Diele verlegt.

Plattdeutsch lernen - alle Teile zum Nachlesen:

Zwischen Mundart und Mathemagie

Dörfer machen den Unterschied

Ins kalte, plattdeutsche Wasser

Allerdings ging das nur, weil eine Gesangsgruppe ihren eigentlichen Probetermin verlegt hat. Na gut, wir singen ja schließlich auch. Wir haben sogar eine Hymne! Und wer mal heimlich bei mir im Kofferraum mitgefahren ist, weiß, beim Singen bin ich ganz okay. Im Gegensatz zu Mathe: Zu Beginn wagten wir uns erneut an die Zahlen, aber diesmal an die hohen. Ganz bis „hunnert“ kann ich auf Plattdeutsch zählen. Ach was, selbst bis „dusend“ ist drin. Sie wollen einen Beweis? Bitte: „Een, twee, dree, ..., negenhunnertnegenunnegentig, dusend“ – da staunen Sie, was?

In der Praxis haben wir mit dem Spiel „böse vier“ geübt – reihum mussten wir „de tallen“ aufsagen. Kam eine „veer“ vor, oder war die Zahl durch vier teilbar, musste man klatschen. Hätte ich das bloß gewusst, dabei verlangt mir die Konzentration auf die neue alte Sprache schon allein einiges ab. Und dann noch Mathemagie zu vollbringen – eine Herausforderung.

Aber rechtzeitiges Erscheinen hat mir einen guten Platz beschert. So saß ich an achter Position, und bei 20 Leuten stets an einer durch vier teilbaren. Und beim Klatschen bin ich ein Naturtalent, man muss schließlich auch mal Glück haben. Wurde es komplizierter, stand mir der Chef vom Plattdeutschen Verein, Gerd, an meiner Linken zur Seite. Der sagt nämlich gerne vor. Wenn das Susanne und Renate wüssten...

Die Serie: Plattdeutsch sprechen? Das möchte auch unser Autor können und macht den Selbstversuch. Im Kurs von Renate Lüdemann und Susanne Euhus in Visselhövede macht er sich daran, endlich „Platt snacken“ zu lernen. Wie er damit zurecht kommt, darüber berichtet er an dieser Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakte zu Israel ab

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Veranstalter erwartet 10.000 Besucher beim Ferdinands-Feld-Festival

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Kommentare