Plattdeutsch lernen: Unser Autor gibt Tipps fürs Streiten

Zur Herzlichkeit verdammt

+
„Hest du de Katteker?“ – Mit Quartett wurden die Tiernamen geübt.

Visselhövede - Von Matthias Röhrs. „Spelen wi Quartett“, sagt die Renate. Wir sollen nochmal die Tiernamen üben. Und auf welchem Wege soll das besser gehen, als auf dem spielerischen? Wir teilen uns also auf – jeweils zu sechst –, bekommen die selbst gebastelten Karten ausgegeben und machen „Jagd“ auf „Aant“, „Voss“, „Swienegel“, „Koh“ und Co.

Plattdeutsch lernen - alle Teile zum Nachlesen:

Zwischen Mundart und Mathemagie

Dörfer machen den Unterschied

Ins kalte, plattdeutsche Wasser

Zwischen Mundart und Mathemagie

Sprache schafft Schönheit

Zur Herzlichkeit verdammt

Die Sprache der Denker

Zur Herzlichkeit verdammt

Erfolg doer Mettbroote

„Hest du de Katteker?“, frage ich meine Nachbarin. Ja, hat sie, ein guter Start für mich (am Ende sollte ich übrigens tatsächlich mit drei Quartetten gewonnen haben, aber das nur nebenbei). „Denn gev mol röver“, fordere ich sie auf. Ich weißt nicht, was ich noch hätte sagen können – im wahrsten Sinne. Denn es gibt keine Übersetzung ins Plattdeutsche für „bitte“ und „danke“. Das haben wir schon früh gelernt. Der Hamburger versucht da noch, mit einem „bidde“ zu improvisieren, aber „up Platt“ danken kann selbst der nicht. Ist der Plattdeutsche unhöflich? Ganz und gar nicht. Ihm ist diese Schwäche früh aufgefallen und hat ihr einfach sein Naturell angepasst. Will er danken oder bitten, macht er es fix auf Hochdeutsch, oder er lässt dem Gegenüber seine angeborene Herzlichkeit spüren. Seiner norddeutschen Art entsprechend, ist seine Freundlichkeit nämlich subtiler Natur, aber dafür umso größer.

Der Haken ist nur: Wenn er seinem Standpunkt mal so richtig Luft machen will, sind seine Möglichkeiten limitiert. Da muss dann das Hochdeutsche herhalten. Denn selbst wenn er mal so richtig wollte, meckern kann der Plattdeutsche nicht ernst zu nehmend – zumindest nicht innerhalb meines Wortschatzes.

Gehen Sie mal zu ihrem Nächsten rüber, schmeißen Sie ihm ein herzhaftes „du Dösbaddel“ an den Kopf und lesen Sie ihm auf Platt mal richtig die Leviten. Das kann man machen, doch vermutlich wird er Sie nur anlächeln. Und je mehr Sie sich in Rage reden, desto komischer ist es. So wird das Streitgespräch zum Spaß, aber gemeinsam lachen ist eh am schönsten; und die angenehmere Diskussionsgrundlage sowieso.

Seine Sprache hat den Plattdeutschen zur Herzlichkeit verdammt. Finde ich aber auch besser so. Aber rennen Sie schnell weg, rate ich, sollte das Gespräch mal eine hochdeutsche Wendung nehmen.

Die Serie: Plattdeutsch sprechen? Das möchte auch unser Autor können und macht den Selbstversuch. Im Kurs von Renate Lüdemann und Susanne Euhus in Visselhövede macht er sich daran, endlich „Platt snacken“ zu lernen. Wie er damit zurecht kommt, darüber berichtet er an dieser Stelle.

Mehr zum Thema:

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Meistgelesene Artikel

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Kommentare