89-jähriger Fahrer bleibt unverletzt

Oldie-Gespann kippt um

Der Anhänger des Oldtimer-Gespanns kippte auf die Seite, die Landesstraße 171 wurde voll gesperrt. - Foto: Wieters

Drögenbostel - Glück im Unglück hatte der 89-jährige Fahrer eines historischen Lkw-Gespanns, der gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Landesstraße 171 zwischen Hiddingen und Drögenbostel mit seinem schweren Fahrzeug in den Seitenraum geriet und dadurch den Anhänger in Schieflage brachte.

Das Zugfahrzeug blieb noch auf der Straße Richtung Drögenbostel stehen und der Fahrer kletterte unverletzt aus dem Führerhaus. Aus bisher unbekannten Gründen war der 20 Tonnen schwere Anhänger, der mit einem historischen Motor, der ehemals in Getreidemühlen eingesetzt wurde, beladen war, von der Fahrbahn abgekommen.

Ihn genau dort wieder hinaufzuziehen war der Job der Feuerwehrleute aus Visselhövede und Hiddingen. Auch mit Hilfe eines Betonmischers, dessen Fahrer an der Unfallstelle wartete, wurde das Gespann wieder auf die demolierten Achsen gestellt. Dennoch blieb die Landesstraße für mehr als eine Stunde voll gesperrt. - jw

Mehr zum Thema:

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

Ganz schön heiß: Die besten Bilder vom Karneval in Rio

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

1,4 Millionen ohne Trinkwasser nach Überflutungen in Chile

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Hunderttausende Narren bei Rosenmontagszügen

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Rosenmontagszüge in Düsseldorf, Köln und Mainz - Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mit dem Pappnasenexpress zum Karneval nach Köln

Mit dem Pappnasenexpress zum Karneval nach Köln

Ein närrisches Treiben nach Maß

Ein närrisches Treiben nach Maß

Maschinenpistole und Schutzweste ein Muss

Maschinenpistole und Schutzweste ein Muss

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Zurück zum alten System: Eingangsstufe hat ausgedient

Kommentare