Tausende Besucher strömen in die ehemalige Kaserne

Tag der offenen Tür im Visselhöveder Gewerbe-Campus

Joachim Behrens geht mit gutem Beispiel voran und spendet bei Susanne Sponholz vom OID.

Visselhövede - Von Henning Leeske. So viel war schon lange nicht mehr los in der Visselhöveder Lehnsheide auf dem neuen Gewerbe-Campus. Wo sich früher im militärischen Sperrbezirk nur autorisiertes Personal aufhalten durfte, kamen am Sonntag einige tausend Besucher, sodass auf dem weitläufigen Gelände schon die Parkplätze ausgingen. Dennoch schaffte es jbs-Firmenchef Joachim Behrens, fast jeden Gast persönlich zu begrüßen und zeigte sich sehr erfreut von dem großen Zuspruch.

„Wir wurden von der ganzen Stadt Visselhövede bei der Betriebsverlegung an die Vissel sehr freundlich aufgenommen und heute wollen wir ein bisschen zurückgeben und uns noch mehr kennenlernen“, sagte der Unternehmer im riesigen Eingangszelt mit Kuhlook. Außerdem wies er auf die karitative Ausrichtung der Veranstaltung hin.

Erlöse werden als Entwicklungshilfe nach Ghana gespendet

Denn die Erlöse der vielseitigen Gewinnspiele gehen zugunsten des Projekts Opportunity International Germany (OID). Die Spenden werden gezielt für Mikrofinanzierungen bei vollkommen verarmten Bäuerinnen in Ghana eingesetzt, damit sie sich mit der Hilfe zur Selbsthilfe eine eigene wirtschaftliche Existenz aufbauen können.

Selbst sei Behrens auch schon mehrfach in dem westafrikanischen Land gewesen, um auch vor Ort als Experte in Sachen Landwirtschaft zu helfen. Deswegen hatten beispielsweise der Gummistiefelweitwurf, das Wettmelken und „Hau den Lukas“ plötzlich eine viel tiefsinnigere Bedeutung bekommen, weil so die Entwicklungshilfe einen kräftigen Schub Campus in der Lehnsheide bekam.

Außerdem beteiligten sich noch andere Unternehmen an dem Tag der offenen Tür und die Unimog-Werkstatt von Stefan Weddige präsentierte ihre PS-starken Nutzfahrzeuge. Der Kartoffelhof Lüdemann kredenzte den Besuchern leckere Pellkartoffeln aus eigenem Anbau in Nindorf und spendete ebenfalls den Erlös komplett an das Projekt der Bäuerinnen in Ghana. „Selbstverständlich helfen wir auch den Bäuerinnen, sich eine Existenz aufzubauen. Und wenn wir das mit unseren eigenen Kartoffeln unterstützen können, passt das einfach perfekt“, so die beiden Brüder Karsten und Christian Lüdemann.

Tag der offenen Tür auf dem Firmencampus Lehnsheide in Visselhövede

Natürlich konnten die vielen Gäste auch die interessanten Betriebsstätten der Firma jbs besichtigen. Unter anderem gab es dabei sogar noch alte Bundeswehrspinde zu entdecken, die für Liebhaber käuflich zu erwerben waren, um ein schönes Souvenir an die von einigen vermissten Bundeswehrzeit mit nach Hause zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Kommentare