Neues Meldegesetz am 1. November

Vermieter muss Einzug bestätigen

Visselhövede - In genau einem Monat tritt das neue Bundesmeldegesetz in Kraft, darüber informiert Visselhövedes Ordnungsamtsleiter Mathias Haase. Wer eine Wohnung beziehe, habe sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden.

Bei der Anmeldung müssen für alle Personen Personalausweise oder die Reisepässe vorlegen. „Neu ist die Vorlage einer vom Vermieter ausgestellten schriftlichen Bestätigung über den erfolgten Wohnungsbezug. Hierfür gibt es ein Formular, das die Daten des Wohnungsgebers und die Namen der zuziehenden meldepflichtigen Personen enthält, ferner die Wohnungsanschrift und das Einzugsdatum“, berichtet Haase.

Die neue Regelung schaffe mehr Sicherheit. Das einfache Anmelden unter einer beliebigen Anschrift, um dann dort mehr oder weniger illegale Geschäfte abzuwickeln, werde nun deutlich erschwert. „Bei Verstößen gegen die neue Meldeverordnung drohen empfindliche Geldbußen“, so Haase.

jw

Rubriklistenbild: © Verwendung nur in Deutschland, usage Germany only

Mehr zum Thema:

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Kommentare