Polizei entwickelt Präventionsprogramm für Grundschüler

„Nein“ sagen gehört dazu

+
Szene aus dem Präventionsprogramm mit Grundschülern sowie Lehrerin Martina Wattjes und Polizistin Cathrin Senkbeil.

Visselhövede - Zum wiederholten Mal organisierte Beratungslehrerin Martina Wattjes von der Kastanien-Grundschule in Zusammenarbeit mit der Visselhöveder Polizeidienststelle das Präventionsprogramm „Wir sind Klasse“.

An jeweils vier Vormittagen kamen die vier vierten Klassen im Haus der Bildung zusammen, um in Szenen-, Rollen- und Bewegungsspiele sowie Vertrauensübungen verschiedene Situationen aus dem Alltag aufzugreifen und anschließend zu reflektieren. „Es ist uns wichtig, dass das Präventionsprogramm außerhalb der Schule stattfindet“, betont Wattjes. Einmal in der Woche gibt es für jede Klasse in jedem Jahrgang eine Unterrichtsstunde „Soziales Lernen“. Dann greifen die Klassenlehrerinnen Probleme noch einmal auf.

Gewaltprävention, Zivilcourage, aber auch die Stärkung des Gruppengefühls wurden durch Polizeikommissarin Cathrin Senkbeil vermittelt. „Es ist für mich eine tolle Aufgabe und eine gute Erfahrung, mit den Kinder zu arbeiten“, freut sich Senkbeil.

Das bayerische Programm wurde von der Polizeidienststelle Oldenburg für die Oberschule entwickelt. „Dabei arbeiten immer eine Polizistin und eine Mitarbeiterin der Schule zusammen“, erläutert Senkbeil. Es wurde Zivilcourage geübt, das Selbstvertrauen und nebenbei das Gruppengefühl gestärkt. Beim Spiel „Eisscholle“ standen alle Schüler auf Filzmatten, die nach und nach weggenommen werden. Es dufte aber keiner runter fallen.

Ebenso wichtig ist es demnach für Kinder, zwischen einem freudigen und einem falschen „Ja“ zu unterscheiden. Zum Beispiel wenn man genötigt wird, bei etwas mitzumachen, was nicht behagt. „Die Kinder sollen auf ihr Bauchgefühl hören und den Verstand einschalten, wenn es etwas gibt, was sie nicht wollen“, verdeutlicht Wattjes. Also lernen, „Nein“ und „Stopp“ zu sagen, bevor es zu spät ist. Klare Signale senden, die Körpersprache einsetzen und in Gefahrensituationen angemessen reagieren, außerdem zur eigenen Meinung stehen, nicht nur in der Schule, sondern auch auf dem Schulhof, auf dem Schulweg und im Alltag, waren Inhalte des Programms.

aki

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Meistgelesene Artikel

Kreisbereitschaft Rotenburg Süd auf dem Weg nach Goslar

Kreisbereitschaft Rotenburg Süd auf dem Weg nach Goslar

Fünfköpfige Familie übersteht schlimmen Unfall leicht verletzt

Fünfköpfige Familie übersteht schlimmen Unfall leicht verletzt

Landwirt hätte gerne vorher über Ausgrabungen Bescheid gewusst

Landwirt hätte gerne vorher über Ausgrabungen Bescheid gewusst

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Auto prallt frontal gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Kommentare