Akkordeonspieler geben zwei Konzerte und rücken junge Musiker in den Vordergrund

Nachwuchsarbeit ist wichtiger Teil des Orchesters

Etwas anders organisieren musste das Akkordeon Orchester Visselhövede in diesem Jahr sein Jahreskonzert.
+
Etwas anders organisieren musste das Akkordeon Orchester Visselhövede in diesem Jahr sein Jahreskonzert.

Visselhövede – Einmal berieseln lassen, den Alltag vergessen und die Musik genießen – das war der Wunsch vieler Zuhörer, die zum Jahreskonzert des Akkordeon Orchesters Visselhövede in die Aula der Oberschule gekommen waren. Die Musiker, unter Leitung von Svenja Löding, starteten mit Melodien der 70er-Jahre, spielten aber auch Filmmusik wie etwa von „Fluch der Karibik“ und bekannte Melodien aus Pop, Klassik und Schlager. Dabei lieferte die Orchesterleiterin wertvolle Informationen über die jeweiligen Interpreten der Songs. Ein weiteres Element des ersten Konzerts waren Einblicke in eine Orchesterprobe. So erfuhr das Publikum, dass es sich dabei quasi um einen „Mannschaftssport“ handelt und das Orchester in vier Stimmen aufgeteilt ist. Dabei waren die Musiker auflagenbedingt teils auf, teils vor der Bühne aufgestellt.

Erstmals in der 51-jährigen Vereinsgeschichte gab es an einem Tag zwei jeweils einstündige Konzerte in der Aula. Am Nachmittag waren auf jeden Fall die Jüngsten die Stars der Bühne. Virtuell haben die Nachwuchstalente während der Corona-Zeit und den Sommerferien geprobt. Da einige von ihnen auch in der Schule in Musikklassen sind, stand einem gemeinsamen Auftritt mit Geiger Jasper Krecher und Saxofonistin Meike Löding nichts im Wege. Deutlich wurde, dass die Nachwuchsarbeit und musikalische Früherziehung im Orchester sehr groß geschrieben wird. Das zeigte sich auch in der beachtlichen Leistung, die die Kindergartengruppe mit Beethovens „Freude schöner Götterfunke“ am Xylophon bot. Das zweite Konzert am Samstagabend bestritt das Akkordeon Orchester alleine.

„Dieses Jahr ist eben alles anders“, stellte die Vereinsvorsitzende Merle Resener im Anschluss fest. Sie war jedoch froh, dass das Orchester den Tag trotz der Auflagen so gestalten konnte. Für die musikalische Leiterin gab es Erdbeeren der Sorte Korona zur Erinnerung an das denkwürdige Konzert, das Geschichte schrieb. „In der Hoffnung, dass im nächsten Jahr alles wieder ohne Corona stattfindet.“

Das Orchester nimmt jederzeit interessierte Musiker auf. Informationen erteilt Merle Resener unter 04266 / 9819251. Informationen gibt es auch online unter www.akkordeon-vissel.de. aki

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Nach Gnabry-Schreck: Perfekter Bayern-Start gegen Atlético

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Lukaku verhindert Gladbacher Traumstart in die Königsklasse

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Pixel 5 und 4a 5G im Praxistest

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Mit kleinen Kutschen durch Corona-Sommer

Meistgelesene Artikel

Kommentare