Visselhöveder Verein plant Aktionen zum 200. Geburtstag des Naturheilers

Mit Kneipp gegen die Viren

Susanne Rohr: „Selbst aktiv werden, statt auf die Impfung warten.“
+
Susanne Rohr: „Selbst aktiv werden, statt auf die Impfung warten.“

Visselhövede – „Kneipp? Das ist doch nur was für alte Menschen!“ Diese Aussage hört Susanne Rohr immer wieder und erwidert: „Völliger Quatsch, denn ein intaktes Immunsystem kann unter anderem mit Viren viel besser umgehen und deren Auswirkungen leichter eindämmen. Und das gilt nicht nur für Senioren“, sagt die Gesundheitspädagogin des Visselhöveder Kneipp-Vereins.

„Gerade zu Corona-Zeiten ist das ein wichtiger Aspekt.“

Rohr, die seit mehr als fünf Jahren in ihrer Funktion für den Kneipp-Verein tätig ist, verzeichnete darum auch immer mehr jüngere Leute, die ihre Kurse und Vorträge im Gesundheitsraum an der Grenzstraße besucht haben – bis die Pandemie-Beschränkungen das nicht mehr zuließen. „Und das ausgerechnet jetzt zum Jubiläum“, seufzt Rohr. Denn Kneippianer auf der ganzen Welt feiern in diesem Jahr den 200. Geburtstag des katholischen Priesters aus Bayern, der es aber als Hydrotherapeut und Naturheilkundler zu Ruhm gebracht hat.

„Und auch in Visselhövede haben wir einige Veranstaltungen zum Jubiläum im Programm, die wir auch trotz der Pandemie weiter akribisch planen“, informiert Susanne Rohr, die sich von Corona nicht unterkriegen lassen will. „So werden wir den großen Gesundheitstag am 12. Juni auf dem Visselhöveder Marktplatz veranstalten. Gemeinsam mit der Gruppe Vissel for Future und dem Gemeinwesenarbeiter Christian Oddoy bieten wir ein buntes Programm für alle Generationen. Obendrein wird auch die Freifläche am Haus der Bildung für einige Angebote genutzt, für die man einen Boden zum Liegen braucht“, verrät die 60-Jährige schon jetzt.

Überhaupt hat sie das Gefühl, dass die Menschen durch Corona „ganz anders mit ihrem Körper umgehen und künftig auch ein wenig gesünder leben wollen“. Das zeige sich immer wieder bei Anfragen für künftige Seminare, die sie in Kindergärten ebenso hält wie bei Seniorennachmittagen. Allerdings muss sie bei ihren direkten Mitbürgern aus der Vissel-Stadt offenbar noch ein paar dickere Bretter bohren, denn „die meisten Leute in meinem Gesundheitsraum kommen eher aus der Umgebung.“ Dennoch ist sich Rohr sicher, dass sich der Trend zu einem bewussteren und gesünderen Leben auch jenseits der 180 Mitglieder des örtlichen Kneipp-Vereins gerade durch das monatelange Leben mit der Pandemie fortsetzen wird. „Man kann vor allem selbst etwas tun und aktiv werden, anstatt nur auf den Impftermin zu warten.“

Zu Zeiten von Kneipp haben man seine Kuren, die immer auf den fünf Säulen Wasser, Pflanzen, Bewegung, Ernährung und Balance basieren, Abhärtung genannt, heute würde man von einer Anregung der Immunabwehr sprechen. „Sebastian Kneipp hat den Menschen geraten, sich vorbeugend vor Krankheiten zu schützen, indem sie die Abwehrkräfte stärken und den Körper abhärten. Damit ist nachweislich die Ansteckungsgefahr geringer und der Krankheitsverlauf weniger schwer Das gilt sicher auch für eine Covid-19-Infektion, die vielleicht ein bisschen milder ausfällt, wenn der Körper stark genug ist“, ist sich Susanne Rohr sicher, die über eine Stippvisite einer Heilpraktikerausbildung zur Kneipp-Gesundheitsberaterin und -trainerin geworden ist.

Während in anderen Städten trotz der anhaltend großen Beliebtheit der Kneippschen Ideen die berühmt-berüchtigten, weil eiskalten Kneipp-Wassertretbecken abgeschafft wurden, hat Visselhövede eine solche Stelle im Erholungspark an den Visselseen eingerichtet. „Dort ist es mir persönlich aufgrund meiner geringen Körpergröße zwar ein bisschen zu tief, aber für alle andere sicherlich zu empfehlen“, so Rohr mit einem Augenzwinkern.

Grundsätzlich würden sich auch die Kneipp-Vereine weiter öffnen und vermehrt Angebote mit modischer klingenden Namen wie zum Beispiel Ayurveda anbieten. „Am Ende des Tages beruht aber auch diese Aktivierung von Selbstheilungskräften auf den fünf Säulen, die von Kneipp bekannt gemacht wurden“, stellt Susanne Rohr klar.  jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

Seehund richtet sich im Bremervörder Hafenbecken ein

Seehund richtet sich im Bremervörder Hafenbecken ein

Seehund richtet sich im Bremervörder Hafenbecken ein
Corona trifft Rotenburger Werke erneut

Corona trifft Rotenburger Werke erneut

Corona trifft Rotenburger Werke erneut
Scheeßeler Ortsverband der Grünen formiert sich neu

Scheeßeler Ortsverband der Grünen formiert sich neu

Scheeßeler Ortsverband der Grünen formiert sich neu

Kommentare