Visselhöveder Feuerwehr informiert sich über den Gefahr- und Umweltschutzzug

Messwagen beugt Missständen vor

Der Leiter des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges des Landkreises sprach vor den Alters- und Reservegruppen. - Foto: Kurz

Visselhövede - 70 Kameraden der Alters- und Reservegruppen der Feuerwehren im Visselhöveder Stadtgebiet haben sich zuletzt vom Leiter des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges des Landkreises Rotenburg, Torben Wilshusen, über dessen Arbeit informieren lassen. Der Visselhöveder Ortsbrandmeister Kai-Olaf Häring sprach darüber hinaus über den aktuellen Ausbaustatus des Einsatzleitwagens und die damit verbundene Einsatzleitung vor Ort.

Diese kann auf Wunsch des Einsatzleiters im Bedarfsfall hinzu alarmiert werden, um ihn bei seinen wichtigen Führungsaufgaben zu unterstützen.

Der Vortrag von Torben Wilshusen dürfte auch die ebenfalls größtenteils anwesend gewesenen Ortsbrandmeister interessiert haben. Zum Beispiel konnte gut dargestellt werden, dass bei einer Alarmierung des Gefahr- und Umweltschutzzuges der Einsatzleiter bereits wissen muss, was er vor Ort genau benötigt. Die Ausstattung des Zuges ist umfangreich – beinhaltet beispielsweise einen sogenannten Messwagen oder auch einen Lkw, der mit einer Dekontaminationsstrecke und Transportmöglichkeiten von Trinkwasser ausgestattet ist.

Die interessierten Feuerwehrleute erfuhren von Wilshusen, dass mit dem Messwagen eine Komponente des Gefahrgut- und Umweltschutzzuges erst vor kurzem bei einem Einsatz an der Straße Auf der Loge in Visselhövede mit dem Stichwort hinzu alarmiert wurde. Dieser sollte eventuell erhöhte Gaskonzentrationen in der Luft dokumentieren. Diese Konzentrationen konnten am besagten Abend nicht festgestellt werden. Wichtig sei, dass aber auch diese Fälle dokumentiert werden, so Wilshusen. Wenn bei Rückfragen oder gar Missständen ein schriftliches Protokoll vorliegt, könne dies den Einsatzleiter entlasten.

Im Hintergrund wurden den ganzen Abend noch Bilder aus vergangenen Feuerwehreinsätzen, Übungen und Veranstaltungen der vergangenen zwölf Jahre gezeigt, im weiteren Verlauf fand noch ein reger Gesprächsaustausch statt. J sk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare