Lüdingerin Mata Pohl bringt ihren ersten Niedersachsen-Krimi heraus

Plötzlich ist die Rosi weg

+
Mata Pohl mit ihrem ersten Krimi.

Lüdingen - Von Jens Wieters. Auf dem Bauernhof im ländlichen Niedersachsen leben Islandpferde, Kühe und Katzen Tür an Tür mit Feriengästen und kauzigen Dorfbewohnern. Als Haushälterin Rosi am helllichten Tag verschwindet, kann sich das keiner erklären. Ein Verbrechen in dieser Idylle? „Ja“, sagt Mata Pohl, „aber mehr wird nicht verraten, schließlich sollen die Leute das Buch lesen.“ Denn die Lüdingerin hat jetzt ihren ersten Krimi mit dem Titel „Neun Tage im Juni – Ein Niedersachsen-Krimi“ veröffentlicht.

Gut zwei Winter hat die 37-Jährige an dem 182-seitigen Werk gesessen, das sie in professioneller Aufmachung samt Hochglanz-Cover selbst verlegt.

Bisher hatte die Lüdingerin nur zwei Sachbücher herausgegeben und Beiträge für Reitsportmagazine getippt. „Aber Krimis haben mich schon von klein auf interessiert. All die ganzen Detektive wie Miss Marple oder Sherlock Holmes. Diese Bücher habe ich reihenweise verschlungen“, berichtet Pohl, die früher auch in einer Schülerzeitung aktiv war.

Der Weg zum Krimi war aber eher ungewöhnlich: „Mit einer Freundin habe ich zusammengesessen und wir haben rumgesponnen, wie man eine Leiche am besten verschwinden lassen kann.“ Und da eine Leiche meistens auch einen Mörder braucht, sei nach und nach die Idee gereift, diesem Ende auch einen Mittelteil und einen Beginn voranzustellen. „Und schon stand das grobe Handlungsgerüst, das dann natürlich in vielen, vielen Stunden verfeinert wurde“, so die Lüdingerin, die in ihrem Buch verschiedene Charaktere beschreibt, die sich so sicher auch in Dörfern zwischen Schwitschen und Jeddingen, Kettenburg und Wittorf wiederfinden.

„Als dann das Manuskript endlich fertig war, ging es ans Korrekturlesen – zunächst in der Familie, danach bei einem professionellen Lektor.“ Anschließend wurden die Bilder für das Cover gemacht und alles dem Verlagsservice geschickt, der daraus ein ansehnliches Taschenbuch produzierte.

„Das gibt es ab sofort im Hofladen Rießel in Nindorf sofort zu kaufen und es ist natürlich auch im Buchhandel erhältlich – auch als E-Book“, so Pohl, die in der Region Visselhövede aufgewachsen ist.

7,99 Euro kostet der spannende Krimi, der sich als kleines Geschenk eignet. Zu wenig? „Ach wo, ich möchte nur meine Kosten herausbekommen, denn mir macht das Schreiben einfach Spaß.“

Mehr zum Thema:

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

"Sewol"-Bergung in Südkorea macht Fortschritte

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

TôsôX vermischt Kampfsport und Aerobic

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare