Land-Data unterstützt Hausaufgabenprojekt der Kastanienschule

Hilfe zwei Jahre gesichert

+
Die Hausaufgabenbetreuung läuft weiter: Betreuerin Anja Boßdorf (l.), Rektorin Bärbel Lattemann und Andreas Baldamus von der Land-Data mit Schülern.

Visselhövede - Viele kennen noch aus ihrer eigenen Kindheit das schlechte Gefühl, wenn man ohne Hausaufgaben zum Unterricht erscheint. Damit alle Kinder unbeschwert und gerne zur Schule kommen, wurde an der Visselhöveder Kastanienschule vor rund zehn Jahren die Hausaufgabenhilfe ins Leben gerufen.

Dort erhalten bis zu 15 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse von montags bis donnerstags in der sechsten Stunde Unterstützung von einer pädagogischen Fachkraft bei den Hausaufgaben. „Die Kinder werden von den Klassenlehrerinnen vorgeschlagen“, informierte Rektorin Bärbel Lattemann im Pressegespräch.

Seit fast einem Jahrzehnt finanziert das Visselhöveder Unternehmen Land-Data die Hausaufgabenhilfe der Kastanienschule. „Und das ohne mit der Wimper zu zucken“, wie Lattemann freudig mitteilte. Die Betreuungskräfte erhielten nämlich nur eine geringe Aufwandsentschädigung und ohne externe Unterstützung sei das Engagement nicht aufrecht zu erhalten.

Die Kinder würden die Hilfe gar nicht als Strafe oder gar Nachsitzen ansehen, sondern seien froh, in einer kleinen überschaubaren Lerngruppe gefördert zu werden. „Es ist für die Kinder vor allem ein tolles Gefühl, mit fertigen Hausaufgaben zur Schule zu kommen. Außerdem bekommen sie zusätzlich Struktur vermittelt und wie man einige Aufgaben angeht und termingerecht erledigt“, stellte die Rektorin fest und fügt hinzu: „Ohne die Land-Data wäre so eine Förderung nicht möglich.“

Für Diplom-Ingenieur Andreas Baldamus von der Land-Data ist es eine ganz persönliche Herzensangelegenheit: „Wir sind durch die Nähe der Kastanien-Grundschule an einer guten Nachbarschaft interessiert und möchten mithelfen, notwendige Dinge umzusetzen.“ Langfristig profitiere auch das Unternehmen als Ausbildungsbetrieb letztendlich davon, wenn später Auszubildende gesucht würden. Zwei bis drei Azubis stelle die Land-Data jährlich ein und sei auf gute Nachwuchskräfte angewiesen.

Rektorin Bärbel Lattemann freute sich über die Zusage, dass ihre Grundschule auch für die Jahre 2016 und 2017 auf die weiterführende Förderung in Höhe von 1500 Euro pro Jahr durch die Land-Data bauen kann.

aki

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Drei Leichtverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Feuerwehren vor großer Umstrukturierung

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Kommentare