Programm des Kultur-und Heimatvereins

Künstler stehen Schlange

+
Christiane Wuttke und Erhard Grunhold verteilen jetzt das neue Programm des Kultur- und Heimatvereins. 

Visselhövede - Von Jens Wieters. Christiane Wuttke konnte in den vergangenen Monaten schon fast die Uhr danach stellen: „Immer zur Mittagszeit kam der Anruf von den Künstlern.“ Und die boten der Vorsitzenden des Visselhöveder Kultur- und Heimatvereins Hörproben ihrer Musik an oder informierten über einen Youtube-Beitrag oder Internetlink. Denn viele Künstler wünschen sich einen Platz im Programm des Vereins. „Aber wir können ja nicht alle nehmen“, so Wuttke, die jetzt die Veranstaltungsübersicht präsentiert.

Und die wird dominiert von vielen musikalischen Beiträgen, Ausstellungen und Lesungen, die fast alle im Heimathaus an der Burgstraße stattfinden. „Nur wenn im Vorfeld bereits abzusehen ist, dass der Platz nicht ausreicht, weichen wir in die St.-Johannis-Kirche aus“, erläutert Wuttke.

Das ist zum Beispiel am Samstag, 16. Dezember, der Fall, wenn ab 20 Uhr das Weihnachtskonzert mit dem Leipziger Blechbläserquartett „emBrassemnt“ ansteht. „Das ist sicherlich einer unserer Höhepunkte“, so Wuttke, die sich freut, dass viele Musiker wie eben auch die Leipziger immer wieder den Weg an die Vissel finden.

Auch die Klassische Philharmonie Nordwest unter der Leitung von Ulrich Semrau wird „italienische Impressionen“ in der Kirche präsentieren. Die ersten Klänge sind zwar erst am 5. Mai kommenden Jahres zu hören, aber Karten können schon jetzt reserviert werden im Internet unter www.khv-visselhoevede.de oder unter der Telefonnummer 01520 / 5223469.

Sponsoren und andere Veranstaltungen

„Kinder und Jugendliche haben bei all unseren Veranstaltungen freien Eintritt. Ausnahmen sind das Märchenfest und eben das Konzert der Klassischen Philharmonie“, informiert die Vereinschefin, die froh ist, mit Erhard Grunhold einen unermüdlichen Sponsorenpfleger an der Seite zu haben.

„Denn ohne die Unterstützung der Visselhöveder Geschäftsleute wäre solch ein Programm gar nicht auf die Beine zu stellen“, betont der ehemalige Stadtdirektor, der in den vergangenen Monaten viele Türklinken von Läden in der Hand hatte.

Neben den musikalischen Highlights präsentiert sich der Verein auch bei anderen Veranstaltungen wie dem Visselhöveder Apfelmarkt am 3. Oktober oder bei der kunsthandwerklichen Ausstellung am 9. und 10. Dezember im Heimathaus.

„Inzwischen sind wir eine echte Hausnummer in den Künstlerkreisen geworden. Das hängt wohl auch mit der guten Rundum-Betreuung zusammen“, vermutet Grunhold, der auf diesem Wege den örtlichen Hoteliers der Region dankt, die dem Verein bei der Unterbringung der Musiker helfen.

„Stetig steigenden Besucherzahlen“

Aber auch die „stetig steigenden Besucherzahlen“, so Wuttke, würden für Erleichterung beim Vereinsvorstand sorgen, denn „dann können wir mit unserer Programmauswahl ja nicht so falsch liegen“.

Im Übrigen stimme sich der Kultur- und Heimatverein grundsätzlich immer mit dem Kulturverein „EigenArt“ ab. „Aber das klappt sehr gut, weil deren Programm vielleicht doch ein anderes Publikum anspricht“, glaubt Wuttke, die jetzt schon wieder an 2019 denkt, denn zwei Jahre Vorlauf braucht sie, um alles unter Dach und Fach zu bringen. „Und sicher wird bald auch wieder mittags das Telefon klingen.“

Unsere Zeitung wird übrigens in den kommenden Monaten regelmäßig und rechtzeitig über die einzelnen Programmpunkte informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Erneuter Rückschlag für BVB - Leipzig siegt weiter

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Cimic Übung „Joint Cooperation 2017“ in Barme

Meistgelesene Artikel

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Richtfest des Feuerwehrhauses in Westerwalsede

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

Generationsübergreifende Wohngemeinschaft in barrierefreiem Haus

A1: Vollsperrung in Richtung Hamburg am 25. Oktober

A1: Vollsperrung in Richtung Hamburg am 25. Oktober

Visselhöveder findet Riesenboviste

Visselhöveder findet Riesenboviste

Kommentare