Umfangreiche Baumaßnahmen auf der Bundesstraße 440

Kreisel ist ab morgen dicht

+
Ein Schilderwald in Visselhövede weist auf die Umleitungen hin. 

Visselhövede - Von Jens Wieters. Ab morgen wird es ganz, ganz ruhig in der Visselhöveder Innenstadt – zumindest verkehrstechnisch gesehen. Denn bis einschließlich Sonntag ist der Kreisel an der Rotenburger Straße/Goethestraße komplett gesperrt. Auto- und Lkw-Fahrer müssen die ausgeschilderten Umleitungen nutzen. Aber auch nach Sonntag wird noch weiter gebaut: Die Bundesstraße 440 zwischen Visselhövede und Rotenburg wird ebenfalls saniert.

„Bis voraussichtlich Samstag, 30. September, müssen die Verkehrsteilnehmer mit Behinderungen rechnen“, so Sören Schumacher von der Verdener Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Der Grund dafür sei die Erneuerung der Asphaltschichten der Fahrbahn der Bundesstraße 440 einschließlich des Kreisverkehrs und dessen sogenannten Anschlussarme in Visselhövede. „Des Weiteren wird auch der Radweg zwischen Visselhövede und Wittorf erneuert“, so Schumacher. Die Arbeiten würden in drei Bauabschnitte, jeweils unter Vollsperrung gegliedert.

Im ersten Arbeitsschritt wird der Kreisverkehr erneuert. Dafür wird der Kreisel bis Sonntag, 20. August, voll gesperrt. Der Verkehr von Rotenburg kommend wird ab Wittorf in Richtung Jeddingen und dann auf die Landesstraße 171 Richtung Visselhövede umgeleitet.

Weiträumige Umleitungen

In Nindorf-Paterbusch müssen Autos und Fahrzeuge bis zu 16 Tonnen Gesamtgewicht in Richtung Kettenburg fahren, um von dort auf die Landesstraße 161 nach Visselhövede zu gelangen. Entsprechend gilt die Umleitung natürlich auch entgegengesetzt. Der Schwerlastverkehr von Rotenburg aus nimmt zunächst dieselbe Umleitung, muss allerdings in Neu-Wehnsen nach rechts in Richtung Wehnsen abbiegen. Von dort werden die Trucker über Stellichte auf die Landesstraße 161 umgeleitet. Anschließend geht es über Benefeld und Jarlingen zur Bundesstraße 440. „Für die Gegenrichtung verläuft die Umleitung entsprechend gegenläufig“, so Schumacher.

„Ich hoffe, dass sich die Fahrzeuge in unserem kleinen Dorf an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten und unsere Einwohner entsprechend aufpassen, denn dichten Verkehr kennen wir in Wehnsen eigentlich nicht“, so Ortsvorsteher Joachim Heldberg. Die Kettenburger Brücke sollten Fahrzeuge mit mehr als 16 Tonnen auf keinen Fall nutzen, da „sie das nicht aushält“, weiß Heldberg.

Zweite Bauabschnitt beginnt am 21. August

Während der Kreisel am Sonntagabend wieder für den Verkehr freigegeben wird, beginnt am Montag, 21. August, der zweite Bauabschnitt vom Ortsausgang Visselhövede bis nach Wittorf. „Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Samstag, 9. September“, informiert Schumacher.

Auch dann werde die B 440 wieder voll gesperrt. Fahrradfahrer könnten die Baustelle aber durchgehend passieren. Der Verkehr von Rotenburg kommend wird ab Wittorf bis Jeddingen und dann über die Landesstraße 171 bis Visselhövede umgeleitet und aus der anderen Richtung entgegengesetzt.

Im dritten Bauabschnitt werden ab Montag, 11. September, bis voraussichtlich Samstag, 30. September, die Arbeiten vom Ortsausgang Wittorf bis zur Kreuzung der Bundesstraße 440 mit der Abzweigung Riekenbostel/Bothel erledigt. Der Verkehr von Rotenburg kommend wird über Riekenbostel und Kirchwalsede und Lüdingen bis Wittorf beziehungsweise entgegengesetzt umgeleitet.

„Anliegergrundstücke bleiben weitestgehend erreichbar. Lediglich während des Asphalteinbaus sollten Autos außerhalb der Baustelle geparkt werden“, so Schumacher, der die Kosten für die Gesamtbaumaßnahme auf rund 1,3 Millionen Euro schätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Bitterer Abend: Besiktas-Routiniers schlagen RB Leipzig 2:0

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Real und Ronaldo zu stark für tapfere Dortmunder

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Ausbildungsbörse an den BBS Verden

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Sieben Tipps, wie Sie im Job gleich viel sympathischer wirken

Meistgelesene Artikel

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Landesbergamt untersucht Abfälle in alten Erdgas-Fördersträngen

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Start der Ferienbetreuung für Kinder: Pilotprojekt in der Oberschule

Alles Paletti bei „Holzi Holz“

Alles Paletti bei „Holzi Holz“

Wahlhelfer bekommen ab der Landtagswahl mehr Geld

Wahlhelfer bekommen ab der Landtagswahl mehr Geld

Kommentare