Klönrunden und gemeinnütziger Second-Hand-Laden werden gut angenommen

Anziehungspunkt in jeder Hinsicht

+
Gerda Steenblock blickt optimistisch in die Zukunft des Anziehungspunkts.

Visselhövede - Von Jens Wieters. Gute Kleidung für wenig Geld gibt es bei den Kleiderbörsen der Region. Haushaltsartikel und gebrauchte Spielwaren bei Flohmärkten. Was aber tun, wenn die Kinder dringend neue Kleidung brauchen oder die Schuhe kaputt gehen, keine Börsen oder Flohmärkte in Sicht sind und das Geld nicht so locker sitzt? Das Visselhöveder Geschäft Anziehungspunkt ist dann die richtige Adresse.

Wobei der Titel Geschäft nicht ganz richtig ist, denn die Betreiber, Gerda Steenblock und Judith Schmidt vom Verein Lebensräume, verstehen ihren kleinen Laden an der Schäferstraße eher als eine Kontaktbörse mit integriertem Second-Hand-Laden. „Der Name ist Programm, denn im Anziehungspunkt kann man sich für wenig Geld neu einkleiden“, so Steenblock.

Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Schuhe, Accessoires, Spielzeug, Bücher, Haushaltsgeräte und andere nützliche Gegenstände stapeln sich in den Regalen. „Der Anziehungspunkt ist aber auch ein Treffpunkt für alle Visselhöveder, wo man in Ruhe bei einer Tasse Kaffee oder Tee auf gemütlichen Stühlen einfach klönen kann“, informiert Steenblock, die mit ihren Mitstreitern den Laden im ehemaligen Schuhgeschäft Wohlberg seit März jeden Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr öffnet. Zuvor wurden die Räume aber kräftig auf Vordermann gebracht: Wände wurden gestrichen, ein neuer Fußboden verlegt und alles blitzblank gewienert.

Jetzt haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Vereins wieder mehr Zeit, die sie sich für die Besucher nehmen, um ins Gespräch zu kommen.

„Die verschiedenen Angebote werden auch mit Interesse aufgenommen“, zieht Steenblock eine erste Bilanz. Es werde eine sehr große Spendenbereitschaft festgestellt. Viele Mitbürger freuten sich, dass sie nun vor Ort eine weitere Möglichkeit haben, nicht mehr benötigte, aber noch schöne Sachen abzugeben. „Die Leute freuen sich, dass ihre gut erhaltenen Gegenstände noch eine sinnvolle Verwendung finden.“

Einkaufen darf jeder im Visselhöveder Anziehungspunkt. „Und es sind beileibe nicht nur bedürftige Familien. Auf der Suche nach Schnäppchen oder Raritäten nutzen Käufer aus allen Einkommensschichten das sich ständig ändernde Angebot. Auch viele ausländische Mitbürger und aktuell die Flüchtlinge haben den Anziehungspunkt bereits für sich entdeckt und nutzen die günstigen Angebote“, berichtet die Visselhövederin.

Die Erlöse des Geschäfts decken zunächst die Investitionen und die laufenden Kosten. Mögliche Überschüsse werden zugunsten anderer Projekte des gemeinnützigen Vereins eingesetzt. „Im Mai haben wir ein besonderes Frühlingsangebot auf Bekleidung: drei Teile kaufen, aber nur zwei zahlen.“

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Chef vom „Lucky Dog Hostel“ ist baff

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Zahl der Juleicas im Landkreis nimmt ab

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Dachbrand in Waffensen schnell gelöscht

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Kommentare