Keine Langeweile

Visselhöveder Kinderferienprogramm läuft trotz Corona

Heiko Grünhagen und Nicole Meyer vom Visselhöveder Bürgerbüro präsentieren den Ferienspaß für Kinder. 
Foto: Wieters
+
Heiko Grünhagen und Nicole Meyer vom Visselhöveder Bürgerbüro präsentieren den Ferienspaß für Kinder.
  • Jens Wieters
    vonJens Wieters
    schließen

Visselhövede – „Wir wollten unbedingt. Anders als andere Kommunen wollen wir den Kindern in diesen schweren Zeiten zumindest in den Sommerferien ein wenig Abwechslung bieten und den Eltern ein paar Erholungsphasen gönnen. Das war auch dem Bürgermeister sehr wichtig.“ Heiko Grünhagen vom Visselhöveder Ordnungsamt ist froh, dass er sowohl das kleine Heft des Kinderferienprogramms 2020 in den Händen hält als auch die städtische Ferienbetreuung im Jugendtreff für drei Wochen in den Sommerferien stattfindet. Beide Projekte werden wegen Corona zwar ein Stück weit anders ablaufen als gewohnt, aber immerhin wird dem Visselhöveder Nachwuchs etwas geboten und die Eltern wissen ihre Kinder gut betreut, während sie ihrem Job nachgehen müssen.

„Mitte März, gerade zu Beginn der Pandemie, standen wir vor der Frage Ja oder Nein. Aber besonders Bürgermeister Ralf Goebel wollte den Kindern Sommerferien bieten, die so bunt und vielfältig, so spannend und erlebnisreich wie in der aktuellen Situation möglich sein sollen“, bericht Grünhagen.

Bei der Programmgestaltung war es für die Verantwortlichen des seit Jahren mit dem Programm betreuten Vereins „Sofa“ aus Achim ein bisschen wie Kaffeesatzleserei. „Darum müssen wir auch alles nur unter Vorbehalt stellen, weil wir zurzeit ja noch nicht wissen, welche Corona-Regeln ab dem 16. Juli, dem Start der Sommerferien gelten“, klärt Grünhagen auf.

Sicher sei zumindest, dass alle dann geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten würden. Was wiederum aber bedeute, dass nicht die gewohnte Anzahl von Kindern an den verschiedenen Programmpunkten teilnehmen dürften. Es wurde bei vielen Aktionen abgespeckt. Grünhagen: „Bei manchen Terminen sind die Corona-Regeln schon eingebaut, bei manchen müssen wir dann flexibel reagieren.“

So ist sich der Mann vom Bürgerbüro sicher, dass es mit der angekündigten Badeparty wohl eher schlecht aussieht. „Denn der auf Ferienbeginn terminierte feuchte Budenzauber im Hallenbad wird wohl nicht stattfinden. Denn auf Abstand baden und im Wasser toben, macht den Kindern sicher nicht wirklich Spaß.“

Die Hefte wurden in den vergangenen Tagen an den Grundschulen verteilt und sind auch im Visselhöveder Rathaus erhältlich. Die Anmeldungen laufen wie gewohnt mit den im Heft befindlichen Karten, die im Rathaus abgegeben werden müssen. Bezahlt wird in diesem Jahr am Tag des Programmpunkts direkt beim Veranstalter.

Eine Neuerung gibt es in Corona-Zeiten noch: Das Sommerferienbüro im Jugendtreff an der Gaswerkstraße ist in diesem Jahr nicht mit den „Sofa“-Angestellten Annette Schlösser und Thomas Tangemann besetzt. Sie sind telefonisch unter 0160 / 96530737 oder per Mail unter ferienprogramm@sofa-ev.de zu erreichen.  jw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Diese Autos werden 2020 zu Oldtimern - Ist Ihres dabei?

Meistgelesene Artikel

Unter erschwerten Bedingungen

Unter erschwerten Bedingungen

Krisenmanagement inklusive

Krisenmanagement inklusive

Ein neuer Versuch

Ein neuer Versuch

Brandstiftungs-Verdacht: 20-Jähriger soll Carport entzündet und Strohballen-Brand gelegt haben

Brandstiftungs-Verdacht: 20-Jähriger soll Carport entzündet und Strohballen-Brand gelegt haben

Kommentare