Erste Kinder-CD des Liedermachers und Erziehers Tom Kirk

Gute Laune für Zuhause

Der Erzieher und Liedermacher Tom Kirk bringt jetzt die erste Kinder-CD heraus. Foto: Kappenberg

Riepholm - Von Jens Wieters. Mehr als 200 Lieder, alle feinsäuberlich in Klarsichthüllen in einem dicken Ordner abgeheftet, liegen im Riepholmer Kindergarten Momo im Musikschrank, in dem – natürlich – auch die Gitarre des Erziehers Tom Kirk untergebracht ist. Und der greift nicht nur zur Adventszeit in die Saiten, sondern hat das Instrument fast ständig in der Hand, oder zumindest im Kopf.

Denn Tom Kirk ist nicht nur der Leiter der Kindertagesstätte, sondern auch ein Liedermacher, der sich mit seinen bisher erschienen beiden CDs „Schluss mit dem Geschrei” und „Schwarze Krähen, blaue Stunden” in den Landkreisen Rotenburg, Verden und auch im Heidekreis einen Namen gemacht hat. Jetzt hat er sich zum ersten Mal an ein Album mit Kinderliedern gewagt, das der 55-Jährige vor einigen Wochen im Tonstudio eines Freundes in Neuenkirchen aufgenommen hat.

„Tom, nun mach mal keinen Quatsch”, heißt die Scheibe, auf die 18 Musikstücke zum Anhören und Mitsingen gepresst wurden. Sozusagen ein „Best of“ der 200 Lieder aus der Mappe.

Und die haben die unzähligen Kinder, die Kirk in den vergangenen 24 Jahren im Momo betreut hat, zu allen möglichen Gelegenheiten nach Herzenslust mitgeträllert – drinnen und draußen, im Wald und bei Ausflügen.

Denn Musik ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit in der Kita. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Riepholmer Einrichtung verschiedene Zertifikate wie unter anderem die „Kita Musica“ des Kreischorverbands an die Wand genagelt bekommen hat.

Seit vielen Jahren texten und komponieren die Kinder gemeinsam mit den Erziehern eigene Momo-Lieder. Es werden Themen aufgegriffen, die die Kinder gerade beschäftigen. So werden Gefühle, Wünsche und Träume ausgedrückt.

Kirks Liedersammlung stellt gleichzeitig eine Art Chronik des Kindergartengeschehens dar. Neben dem Singen gibt es die Möglichkeit, auf verschiedenen und außergewöhnlichen Instrumenten zu musizieren. Hierzu bietet Momo in erster Linie Rhythmusgeräte wie Trommeln und Rasseln an, es dürfen aber auch Instrumente wie Flöte und Gitarre ausprobiert werden.

„Offenbar bleiben diese Lieder in den Köpfen der Kinder. Denn ich war vor einigen Jahren zu einer Hochzeit eingeladen, hatte meine Gitarre dabei und habe nach Musikwünschen gefragt. Ein ehemaliges Momo-Kind, inzwischen längst erwachsen, hat sich zwei Lieder aus ihrer Kita-Zeit gewünscht. Mehr Lob kann man als Künstler kaum bekommen“, so der Mann mit dem markanten Zopf, der im Bomlitz wohnt

Tom Kirk geht es nämlich nicht ums Geld, sondern er möchte mit der neuen CD einfach „gute Laune in die Kinderzimmer und die Familien der Region bringen. Und vielleicht wird sich das eine oder andere ehemalige Momo-Kind ja noch an die gute Zeit im beschaulichen Riepholm erinnern“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Fotostrecke: Werders Pleite gegen den SC Paderborn

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Dörflicher Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Nikolausspektakel und Zwergenweihnacht in Hoya

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Trotz Regens erfolgreicher Nikolausmarkt

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Ausschuss kippt Haushaltsentwurf

Die Gemeinden im Wachstum

Die Gemeinden im Wachstum

Für mehr Zivilcourage

Für mehr Zivilcourage

Kommentare