Städtische Finanzen und Blühstreifen im Fokus 

Grüne starten wieder durch

Grünen-Vorstand (v.l.): Ulf Timmann, Heiner Gerken, Hans-Jürgen und Gaby Schnellrieder, Enno Precht, Hedi Schmidt, Hartmut Wallin.

Visselhövede - Von Angela Kirchfeld. Bei den Visselhöveder Grünen sitzt der Stachel der Enttäuschung über die letzten Wahlschlappen auf Bundes- und Landesebene immer noch recht tief. Das wurde während der Jahreshauptversammlung deutlich. Aber es gibt auch Aufbruchstimmung.

„Die Ergebnisse haben nicht ausgereicht, um die Rot-Grüne Regierung in Niedersachsen fortzusetzen beziehungsweise im Bund wieder Regierungsverantwortung zu übernehmen. Für die Region ist es zusätzlich bedauerlich, dass den Grünen im Kreistag nach wie vor ein Mandat fehlt, da Elke Twesten ihr Mandat noch nicht an die Grünen zurückgegeben hat“, gibt Hedi Schmidt von den Grünen ihren Ärger kund.

Der Ortsverband hatte während der Versammlung im Café „NebenAn“ Besuch des Kreisvorstandes. Der Vorstand um Ulf Timmann und Hedi Schmidt freute sich über die Anwesenheit der Sprecherin Gaby Schnellrieder sowie ihres Ehemanns und Beisitzer Hans-Jürgen Schnellrieder. In ihrem Jahresbericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres, berichtete Schmidt von einem aktiven Wahlkampf, der sowohl die Bundestagswahl als auch die Landtagswahl betraf. „Gut angenommen wurde auch die Veranstaltung zum Thema Wolf. Eine Thematik, die jetzt nach der Wahl wieder erheblich sachlicher diskutiert wird“, befand Timmann. Bei den Wahlen kam zum ersten Mal ein Fahrradanhänger als mobiler Wahlstand zum Einsatz, der nun auch für weitere Aktionen genutzt werden soll.

Nach dem Kassenbericht, den Kassenprüfer Enno Precht übernahm, entlastete die Versammlung den Kassenwart und den Vorstand. Ein besonderer Dank ging an Manfred Straub, der die Kasse fast ein Jahr kommissarisch geführt hatte, da sich kein Nachfolger gefunden hatte.

Bei den anschließenden Wahlen trat Ulf Timmann von seinem Amt als Sprecher zurück und kandierte für das Amt des Kassenwartes. Als Sprecher des Ortsverbandes kandierten Hartmut Wallin und Hedi Schmidt. Alle drei wurden einstimmig in ihre Ämter gewählt und freuen sich nun auf ihre neue Aufgabe. Als Kassenprüfer wurden Enno Precht und Heiner Gerken für zwei Jahre gewählt.

Drei Schwerpunkte bestimmt 

Für die nähere Zukunft haben die Grünen drei Schwerpunkte für sich bestimmt. So werden sie im Stadtrat das Ziel einer mittelfristigen Finanzplanung weiterhin verfolgen und sich für einen Investitionsplan mit Augenmaß einsetzen.

Immer wieder stellt sich für die Stadt auch die Frage, wie mit privilegierten Bauvorhaben im Außenbereich verfahren werden kann und muss. „Als Grüne halten wir den ungebremsten Ausbau der Tierhaltung mit großen Ställen und hohen Tierzahlen nicht für sinnvoll, angesichts der bereits jetzt schon großen Güllemengen, die ausgebracht werden“, verdeutlichte der Vorstand. Hinzu kommt auch noch der Zukauf von Gülle aus den Niederlanden und dem Emsland. Diese großen Mengen belasten die Qualität des Grundwassers mit Nitraten. Die Möglichkeiten der Kommunen, hier steuernd einzugreifen, sind zurzeit noch sehr begrenzt. Das sehen die Visseler Grünen als ein Problem und wollen die Diskussion dazu anregen und Veränderungen bewirken. Ein weiteres Schwerpunktthema ist der innerstädtische Naturschutz und die Förderung von Blühflächen, auch im städtischen Bereich. Da wurde bereits einiges durch die Stadt ausprobiert und durchgeführt, wie unter anderem die blühende Innenfläche des Kreisels im vergangenen Jahr.

Trotzdem möchten die Grünen auch in einer ländlichen Kommune wie Visselhövede dazu beitragen, dass Naturschönheiten gesehen und gewürdigt werden, in ihrem Nutzen für das Klima in der Stadt und für die Artenvielfalt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Trump droht im Wahlkampf mit Schließung der Grenze zu Mexiko

Trump geht von Tod Khashoggis aus und droht mit Konsequenzen

Trump geht von Tod Khashoggis aus und droht mit Konsequenzen

Sanierung an der KGS Leeste

Sanierung an der KGS Leeste

Meistgelesene Artikel

Ein Atommüll-Lager in Taaken?

Ein Atommüll-Lager in Taaken?

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

Feuerwehrmänner üben in der Atemschutzstrecke - jedes Jahr

Feuerwehrmänner üben in der Atemschutzstrecke - jedes Jahr

Ministerpräsident Weil  informiert sich über Angebote im Rotenburger Diakonieklinikum

Ministerpräsident Weil  informiert sich über Angebote im Rotenburger Diakonieklinikum

Kommentare